NACHRICHTENPORTAL

 

 

NACHRICHTENPORTAL

 

 

 

Nachrichten aus dem Gesundheitswesen

Der Schlaf in den Zeiten der Corona

Corona bringt nicht nur den Tag durcheinander, sondern auch die Nacht. So das Fazit verschiedener Studien verschiedener Krankassen. 64 Prozent der Deutschen schlafen zumindest anders, als sie es vor Corona taten, hat nun eine Umfrage der Krankenkasse mhplus zum Ergebnis. Mehr als jeder zweite schläft schlecht ein – und ist morgens nicht ausgeschlafen.

Der Pressetext – inklusive Eigenwerbung – der Krankenkasse mhplus, 16.02.2021:
https://www.presseportal.de/pm/51991/4839361

Dass statistische Zahlen unter Umständen mehr voneinander abweichen, als man vermuten würde, stellt sich heraus, wenn man auf die Studie der Techniker Krankenkasse in der Pfalz zurückgreift: Anfang Februar kam diese Krankenkasse zu dem Ergebnis, dass sieben Prozent der Rheinland-Pfälzer seit Corona schlechter schlafen. Mit dem Verweis darauf, dass in Gesamtdeutschland dies ein Viertel der Menschen angibt. Laut Techniker schlafen aber zumindest in Rheinland-Pfalz mehr als 60 Prozent der Menschen gut bis sehr gut. Der Text vom SWR verweist aber auch auf Studien, nach denen etwa 60 Prozent der Menschen schlechter schlafen.

Text beim SWR, 02.02.2021
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/schlaf-probleme-corona-pandemie-ursachen-folgen-100.html

Die Tagesschau hat am 13.02.2021 einen Schlafforscher im Interview zurate gezogen:
https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/schlafforscher-101.html

  0 Kommentare
0 Kommentare

Lockdown lockern oder doch lieber ein lockerer Lockdown?

Nach dem Lockdown folgt die Lockerung**. Noch nicht in der Wirklichkeit, aber immerhin in der Theorie. Malu Dreyer, Minsterpräsidentin in Rheinland-Pfalz, hat eine einfache Formel als Grundformel in die Diskussion geworfen: Zwei Haushalte, fünf Personen, Kinder nicht mitgezählt. Außerdem spricht sie von ersten Schritten für den Einzelhandel, von körpernahen Dienstleistungen – gab’s diese Sprachkonstruktion eigentlich schon vor Corona? – und von der Außengastronomie.

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Bertelsmann Stiftung erfragt Impfbereitschaft

Die Bertelsmann-Stiftung hat die Deutschen befragen lassen nach ihrer Bereitschaft, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen und nach der Akzeptanz der Maßnahmen gegen seine Verbreitung. Ergebnis: Ein Drittel der Deutschen lehnen Impfung wie Einschränkung der Freiheitsrechte ab. Die Umfrage fächert dieses Ergebnis nach sozialen Gruppen – und kommt dabei zu dem Ergebnis, dass die Anteil der „Ablehner“ höher ist, je leistungs- und konsumorientierter die Menschen seien.

Der Spiegel kommt in eigener Umfrage zu positiveren Ergebnissen, allerdings hänge die Impfbereitschaft auch davon ab, ob der Impfstoff frei wählbar ist. (Link am Ende der Aufzählung).

Der Tagesspiegel berichtet am 24.02.2021:
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vor-allem-leistungs-und-konsumorientierte-menschen-ein-drittel-der-deutschen-will-sich-nicht-impfen-lassen/26946558.html

Die Rheinische Post berichtet am 24.02.2021 ebenfalls:
https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-pandemie-verschaerft-laut-bertelsmann-studie-wertekonflikte_aid-56432163

Die Deutsche Welle am 24.02.2021:
https://www.dw.com/de/umfrage-wie-das-wertemilieu-so-die-haltung-zu-corona/a-56668998

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Frühlingserwachen mit blauen Masken im Park

„Frühling lässt sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte“,

schrieb Eduard Friedrich Mörike vor fast 200 Jahren.

Und weil der Frühling die Menschen mit seinem blauen Band in diesem Jahr ganz besonders umgarnt und ins Freie lockt, frohlockt dann zwar des Menschen Seele gewiss noch mehr als vor 200 Jahren, doch fehlt dem Lock danach das Down. Weil es Menschenscharen sind, die der Verlockung des Frühlings nicht mehr widerstehen können.

Und während bei Mörike die Veilchen träumen und die Harfenklänge von ferne leise tönen, klingt es aus den Pressemitteilungen der Stadt Köln laut und vernehmlich:

Maskenpflicht am Wochenende in den Parks. Von Freitag bis Sonntag, je 10 bis 22 Uhr. Gegessen werden darf, aber wer isst, darf sich dabei nicht von der Stelle bewegen. Zum Rauchen hingegen darf man die Maske nicht abnehmen, so die Meldung. (Vielleicht sollten Raucher, die der Verlockung des blauen Dunstes nicht entsagen können, die Maske nicht down legen, sondern lochen?)

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Drei Corona-Selbsttests zugelassen

Die ersten drei Corona-Laien-Selbsttests sind zugelassen und können in den nächsten Tagen auf den Markt kommen. Die Kosten sind noch unklar – und auch, wei schnell die Produkte frei erhältlich sind. Der WDR berichtet ausführlich und unterscheidet zwischen den Schnelltests, die eigentlich ab 1. März in Arztpraxen etc. durchgeführt werden sollten. Nun ist von Mitte März die Rede. Bericht am 24.02.2021:
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-schnelltests-selbsttests-genehmigung-verfuegbarkeit-100.html

Auch das ZDF berichtet umfassend – und stellt vor allem den Bundesgesundheitsminister und seine Versprechen und Zusagen in den Mittelpunkt des Berichtes. 24.02.2021:
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/spahn-schnelltests-selbsttests-kostenlos-moma-100.html

  0 Kommentare
0 Kommentare

In Niedersachsen fehlen 200 Medizinstudienplätze

Eine Enquete-Kommission des Niedersächsischen Landtags hat den Mangel an Medizinstudienplätzen in Niedersachsen auf 200 beziffert. So viele zusätzliche Plätze seien notwendig, um dem Hausarztmangel in Niedersachsen entgegenzuwirken.

RTL, 19.02.2021:
https://www.rtl.de/cms/bericht-niedersachsen-braucht-mehr-medizin-studienplaetze-4707995.html

NDR 20.02.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Niedersachsen-braucht-mehr-Medizinstudienplaetze,medizinstudium120.html

Die Nordwest-Zeitung hatte zuerst berichtet, liegt aber hinter Bezahlschranke. Kennenlern-Angebot von 1 Euro möglich:
https://www.nwzonline.de/plus-politik/landarzt-quote-und-uni-medizin-in-oldenburg-marco-trips-vom-staedte-und-gemeindebund-im-interview_a_51,0,448475947.html

  0 Kommentare
0 Kommentare

Corona-Ticker: Berliner Amtsärzte gegen die Ausrichtung nur auf Inzidenzwerte

Gerhard Altmann by Pixabay

Hier werden regelmäßig bemerkenswerte Corona-Nachrichten eingestellt - nicht immer aktuell, nicht immer professionell und nicht allumfassend:

Aktualisierung 25.02.2021:

In Düsseldorf hat sich jeder zweite Corona-Infizierte mit der britischen Variante angesteckt, deutschlandweit sind es 30 Prozent. Bericht beim WDR, 25.02.2021:
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/duesseldorf-corona-virus-britische-mutation-auf-vormarsch-jede-zweite-100.html

Aktualisierung 22.02.2021:

Berlins Amtsärzte plädieren für eine Corona-Strategie, die sich nicht allein an Inzidenzwerten ausrichtet. Denn der Inzidenzwert allein spiegele nicht das Infektionsgeschehen wider. Auch eine no-covid-Strategie halten die Amtsärzte für falsch. Stattdessen nehmen sie die Zielgruppen und das tatsächliche Infektionsgeschehen in den Blick. Bericht bei ntv:
https://www.n-tv.de/panorama/Arzte-fordern-Nicht-nur-auf-die-Inzidenz-gucken-article22377218.html

Aktualisierung 18.02.2021:

In Flensburg wird wegen des Inzidenzwertes von 185,2 eine Ausgangssperre verhängt. Bericht beim NDR, 18.02.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/coronavirus/Ausgangssperre-in-Flensburg-Stadt-will-Kontrollen-verstaerken,flensburg5254.html
RTL zufolge spielt auch der hohe Anteil der britischen Mutation eine Rolle, 18.02.2021:
https://www.rtl.de/cms/corona-mutante-breitet-sich-in-flensburg-aus-private-treffen-ab-samstag-komplett-verboten-4706498.html

In Stuttgart protestieren die Fahrlehrer gegen den Lockdown. 200 Autos wurden erwartet. Die Stuttgarter Nachrichten berichten mit Bilderserie (18.02.2021):
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.corona-regeln-in-baden-wuerttemberg-fahrschulen-demonstrieren-in-stuttgart-gegen-den-lockdown.6190233f-41f4-4546-8c59-181e2dcace63.html

Die bayrischen Fahrschulen dürfen schon wieder öffnen: Mainpost, 17.02.2021:
https://www.mainpost.de/regional/rhoengrabfeld/fahrschulen-oeffnen-wie-rhoen-grabfelder-fahrlehrer-die-schliessung-erlebt-haben-art-10566763

In Dresden haben die Fahrlehrer bereits Anfang Februar demonstriert und jetzt wieder. Bericht beim Radio Dresden, 17.02.2021:
https://www.radiodresden.de/beitrag/fahrlehrer-demonstrieren-vor-landtag-679455/

In Essen warnen Kinder- und Jugendärzte vor den Folgen des Lockdowns für Kinder: Angstzustände, Gewichtszunahme, Bewegungsstörungen etc. Artikel beim WDR, 18.02.2021:
https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/essener-kinderarzt-schreibt-brandbrief-an-ob-kufen-100.html

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

"Maskenpflicht" vor 42000 Jahren?

In der aktuellen Ausgabe von Science findet sich ein Beitrag eines Autorenteams um Alan Cooper über eine starke Schwächung des Erdmagnetfeldes, die vor 42000 Jahren die Umweltbedingungen für Menschen und Tiere radikal veränderte. Datenquelle für die neue Untersuchung sind versteinerte Kauri-Bäume aus dem Norden Neuseelands. Der Beitrag enthält auch einen Querverweis auf eine altsteinzeitliche „Maskenpflicht“.

https://science.sciencemag.org/content/371/6531/811

https://www.scinexx.de/news/geowissen/als-das-magnetfeld-kippte/

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Zwei Tote in der Psychiatrie in Lübeck

Zwei Tote, drei Verletzte in eine psychiatrischen Klinik in Lüneburg. Unter Verdacht steht ein 21-jähriger Patient. Der NDR berichtet in einem 2-minütigen Film am 19.02.2021:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Zwei-Tote-nach-Attacke-in-psychiatrischer-Klinik-in-Lueneburg,hallonds64204.html

Die Nachricht von heute, 20.02.2021, NDR, 2 min, berichtet, dass er die Aussage verweigert. Außerdem gibt’s Hintergründe: Der Mann hatte selbst in der Psychiatrie um Aufnahme gebeten und war nicht für gefährlich gehalten worden:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/21-Jaehriger-schweigt-nach-toedlicher-Attacke-in-Psychiatrie,psychiatrie178.html

  0 Kommentare
0 Kommentare

Impfstoff-Nachrichten-Ticker - Astrazenca-Impfstoff in der Diskussion

Aktualisierung 20.02.2021:

Ärzte sollen in Essen ihre Familienmitglieder versucht haben, auf die Impfliste zu setzen, obwohl diese nach Priorisierung noch nicht an der Reihe waren. In Bochum hingegen sollen Klinik-Mitarbeiter samt Familienmitglieder sich bevorzugt haben. Bericht in der Münsterland-Zeitung, 19.02.2021:
https://www.muensterlandzeitung.de/nachrichten/immer-mehr-vordraengler-beim-impfen-klinikmitarbeiter-impfstoff-unter-der-hand-vergeben-1605484.html

Aktualisierung 18.02.2021:

Auch das Ärzteblatt widmet sich umfangreich der Diskussion um den Astrazeneca-Wirkstoff und zitiert an erster Stelle den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der appelliert, dass der Impfstoff angenommen werden möge. Der Artikel bringt auch Zahlen und Hintergründe - sowie den Vorschlag des Gesundheitsministeriums, Rettungsdienstmitarbeiter nur in kleinen Gruppen zu impfen. 17.02.2021:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121239/Debatte-um-Akzeptanzprobleme-von-Astrazeneca-Impfstoff

Der Bayrische Rundfung zieht den Erlanger Impfexperten Prof. Dr. Christian Bogdan zurate, und der sagt ganz deutlich: Der Astrazeneca-Wirktoff ist so gut wie andere auch. Impfreaktionen gehören dazu. 18.02.2021:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/impfexperte-astrazeneca-genauso-gut-wie-andere-impfstoffe,SPGx1wV

Am Klinikum in Emden sind derweil die Astrazeneca-Impfungen ausgesetzt, damit der Betrieb weiterlaufen kann. Bericht in der Ärzte-Zeitung, 17.02.2021:
https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Klinik-stoppt-Corona-Impfung-nach-vielen-Krankmeldungen-417151.html

Das Land Sachsen will die Impfterminausfälle, die die Astrazeneca-Diskussion bewirkt, dafür nutzen, mit den freiwerdenden Kapazitäten Lehrer, Erzieher und Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitsdienstes zu impfen. MDR, 17.02.2021:
https://www.mdr.de/sachsen/politik/corona-impfungen-astra-zeneca-sachsen-100.html

Die Gesellschaft für Immunologie hat einen Vorschlag zur Verbesserung der Effektivität des Astrazeneca-Impfstoffes: die Dritt-Impfung. ntv berichtet am 18.02.2021:
https://www.n-tv.de/politik/Immunologen-schlagen-Dritt-Impfung-vor-article22369352.html

Das Bremer Regionalmedizin hat die Debatte um die Krankmeldungen nach der Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca aufgenommen. Demnach hat Weltärztepräsident Montgomery medizinisches Personal vor dieser Impfung gewarnt. buten und binnen stellt den Chef-Pharmakologen des Bremer Klinikums dem gegenüber, der sagt, dass diese Impfreaktionen normal sind. Ausführlicher Bericht am 18.02.2021:
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/wissen/muehlbauer-astra-zeneca-impfstoff-nebenwirkungen-corona-bremen-100.html

In Mecklienburg-Vorpommern ist die Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca ausgesetzt worden. Dem Impfstoff ist es bei einigen Lieferungen zu kalt geworden. Die Ursache wird gesucht, der Impfstoff ein halbes Jahr eingelagert. Impftermine können weitestgehend eingehalten werden, indem der Impfstoff von Biontech gewählt wird. In Rostock jedoch wurden am Mittwoch, 17.02.2021 300 Termine abgesagt. Bericht beim NDR, 17.02.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Impfen-mit-Astrazeneca-in-MV-ausgesetzt,coronavirus4394.html

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Wallaby in Notaufnahme

Kommt ein Känguruh in die Notaufnahme .... So geschehen in Australien im Bundesstaat Victoria. Zu sehen auf Yahoo Sport:

https://de.sports.yahoo.com/video/stippvisite-wallaby-schaut-notaufnahme-vorbei-063609009.html

 

  0 Kommentare
0 Kommentare

Corona-Impfung ab April beim Hausarzt?

Die Zeichen mehren sich, dass bald die Corona-Impfungen in die Hausarztpraxen verlagert werden. Business Insider hat Einblick ins „Distributionskonzept“ des Gesundheitsministeriums und spricht von 75000 Arztpraxen, die in das Impfprogramm einbezogen werden könnten.  18.02.2021:
https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/neuer-plan-der-bundesregierung-corona-impfung-schon-ab-april-beim-hausarzt-a/

Die WAZ berichtet hinter Bezahlschranke, 17.02.201:
https://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/mehr-impfstoff-kommen-die-impfzentren-an-ihre-grenzen-id231583925.html

In Berlin läuft schon ein Pilotversuch in 100 Arztpraxen. Bericht in der Berliner Morgenpost, 15.02.2021:
https://www.morgenpost.de/berlin/article231575797/Corona-in-Berlin-Impfungen-beim-Hausarzt-sollen-im-Maerz-beginnen.html

Auch in Mecklenburg Vorpommern gibt es ein Pionierprojekt. In der Ärzte-Zeitung berichtet am 03.02.2021 ein Hausarzt von seinen Erfahrungen:
https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/So-gut-klappt-das-Corona-Impfen-in-der-Hausarztpraxis-416781.html

Die KBV fordert in einer Presseerklärung am 12.02.2021 schnelles Handeln: Nur wenn möglichst bald die Arzpraxen in die Corona-Impfung einbezogen würden, könnten die zu erwartenden Impfstoffmengen überhaupt verimpft werden. Demnach könnte der „Impfstau“ schon im März entstehen:
https://www.kbv.de/html/1150_50581.php

  0 Kommentare
0 Kommentare

Ärzte und Kommunen warnen: So schnell geht's nicht mit den Schnelltests

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn setzt auf Schnelltests für alle – und das möglichst schnell ab 1. März. Doch Kommunen und Ärzte warnen: So schnell geht das organisatorisch gar nicht. Während die Kommunen darauf verweisen, dass die Aufgabe groß und bis zum 1. März nicht genügend Schnelltests zur Verfügung stehen könnten, fehlt es den Ärzten an einer Handlungsstruktur.

Eine weitere Unklarheit besteht in dem Wort „Schnelltest“, der von den einen auch als Vokabel für den Test zuhause benutzt wird, von den anderen aber in Abgrenzung zum „Laientest“. Demnach wäre der Laientest zuhause durchzuführen, der Schnelltest hingegen von geschultem Personal. Doch diese Unterscheidung hat sich sprachlich noch nicht durchgesetzt.

Die Tagesschau berichtet am 18.02.2021 hier:
https://www.tagesschau.de/inland/erwartungen-schnelltests-corona-101.html

Beim ZDF ist diese Nachricht als 1-minütiges Video zu sehen und hören:
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-sendungen/kostenlose-schnelltests-video-100.html

Der SWR geht am 18.02.2021 den Fragen zur der Wirkungsweise, zur Möglichkeit und zum Genehmigungsverfahren für den Schnelltest auch zuhause nach:
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/schnelltests-wissenswert-100.html

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Wenn Frau Reker die Karten am Aschermittwoch offen auf den Tisch legt - Corona und der Skat

***

50, 35, 25, 20, 10, 0.

Im Corona-Skat hat Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker am Aschermittwoch öffentlich ihren Mitspielern Null Ouvert vorgeschlagen. Ihre Karten legt sie gleich offen auf den Tisch. Wie beim Skat auch ist die Nullrunde erst später in die Corona-Diskussion eingebracht worden. Wobei: Nach der Nullstrategie, die Kölns Oberbürgermeisterin pressewirksam und aus eigener Quarantäne anstrebt, wäre bei einem Inzidenzwert von 10 das Spiel schon so gut wie gewonnen, und die Ampel fürs öffentliche Leben könnte für die Teilnehmer dieser Skatrunde auf Grün (= Pik) gesetzt werden. Vielleicht sollten wir Henriette Reker also, um beim Skat das richtige Solo zu spielen, lieber zum Pik-Solo raten. Und wenn sie dabei hinterher doch nicht aus dem Schneider kommt, ampeln wir alle auf Rot. Aber in Wirklichkeit hat Frau Reker bislang nur ein Bilderbuch auf der Hand – zum Solo reicht’s ja gar nicht.

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Labor der Bundeswehr erforscht Corona-Mutanten

Das Verteidigungsministerium erforscht Corona-Mutanten. Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer war zu Besuch. Der BR berichtet am 15.02.2021:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/bundeswehr-labor-erforscht-corona-mutanten-in-muenchen,SP6lE2L

Einblicke ins Institut gibt die Bundeswehr auf Twitter:
https://twitter.com/BMVg_Bundeswehr/status/1361314493201084420

  0 Kommentare
0 Kommentare

Auch Ärzte dürfen meinen - Von einer kleinen Drehung auf dem Jahrmarkt der Stimmungsmacher

Razzien in Arztpraxen, haufenweise kostenlose Maskenbefreiungsatteste, Querdenker und Querköpfe: Die Vorwürfe gegen Ärzte, die sich corona-kritisch oder gar leugnend äußern, machen in jedem Fall Stimmung. Und wer das Thema googelt, erntet haufenweise Artikel. Die meisten in regionaler Berichterstattung – und hinter Bezahlschranke. Der Duktus ist seit Wochen derselbe: Die Ärzte sind unverantwortlich, die Ärztekammer und Staatsanwälte unnachgiebig.

Spekulation, ob das Ausmaß der Berichterstattung der Wirklichkeit angemessen ist. Spekulation, wem’s denn dient. Dass es zur Einschüchterung der Ärzte dienen soll, scheint ein naheliegendes Interesse zu sein. Vielleicht aber lässt sich auch die Pandemie viel besser aushalten, wenn man weiß, worüber man sich so richtig empören kann.

Nun aber wenden sich zwar noch nicht das Blatt oder gar die Stimmung. Aber die Drohgebärden lösen sich auf – und offenbar auch die Möglichkeiten: Es hat sich herausgestellt, dass Ärzte eine Meinung haben dürfen und sie die auch privat äußern dürfen. Zumindest ist die Ärztekammer in Niedersachsen zu der Auffassung gelangt, dass man Meinungen, selbst wenn irrsinnig, nicht ahnden kann.

Hier das Video vom NDR mit der Berichterstattung über die „Ärzte für Aufklärung“. Es lohnt sich, die Zwischentöne zu hören. Denn da klingelt allmähliche ein deutliches „Abwarten und Teetrinken“ durch. Die Ärztekammer, so der Schluss-Satz, hält das Problem für gelöst, wenn die Pandemie vorbei ist.

Na denn! Hier das Video vom 12.02.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-Serioese-Aerzte-veraergert-ueber-verharmlosende-Flugblaetter,ndrinfo13930.html

  0 Kommentare
0 Kommentare

Alaaf und Helau ganz ohne Radau - Karnevalistische Ein- und Ausfälle

Nicht vergessen: Heute ist Rosenmontag!

Aktualisierung: Fotos aus Köln und Düsseldorf (unter dem Live-Video vom WDR). In Düsseldorf fahren die Karnevalswagen einzeln - und pflegen die übliche Tillysche Direktheit:
https://www1.wdr.de/nachrichten/karneval-nrw-rosenmontag-corona-100.html

Aus Köln berichtet der Express vom „ausgefallensten Karnevalszug aller Zeiten“ (Wortschöpfung vom Express) am laufenden Band:
https://www.express.de/koeln/rosenmontag-in-koeln-der-ausgefallenste-zoch-aller-zeiten--das-sagt-sein-organisator-38062310?cb=1613384008866

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Rückblicke zum Geburtstag: 80 Jahre Penicillin

Das Penicillin wird 80 Jahre alt. Das ZDF nimmt diesen Geburtstag zum Anlass für ein Interview mit Karl-Heinz-Leven, dem Leiter des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Nürnberg-Erlangen. 12.02.2021:
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/penicillin-antibiotika-medikament-100.html

Auch der Detuschlandfunk blickt zurück auf eine Erfolgsbeschichte mit vielen Rückschlägen (12.02.2021):
https://www.deutschlandfunk.de/erste-penicillin-behandlung-vor-80-jahren-der-lange-weg-zum.871.de.html?dram:article_id=492389

  0 Kommentare
0 Kommentare

Ein Jahr nach Gangelt - Gesammelte Rückblicke

Eine Karnevalsfeier im Kreis Heinsberg gilt als Auftakt der Pandemie in Deutschland. Vor einem Jahr wurde die Sitzung in Gangelt zum Superspreader-Ereignis. Der WDR blickt zurück und hat sich im Ort umgehört (12.02.2021):
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/gangelt-kappensitzung-corona-100.html

Der Kölner Express blickte schon am 11.02.2021 auf die Anfänge in Gangelt zurück:
https://www.express.de/nrw/ein-jahr-nach-corona-ausbruch-so-geht-es-der-stadt-gangelt-heute-38050834?cb=1613379847330

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

Spahnische Nachrichtensammlung

Kein Karneval, aber trotzdem ein Grund zu feiern. Der Medienkonzern Hubert Burda Media hat gegen den Bundesgesundheitsminister geklagt und gewonnen. Spahn hatte über Google für einen prominenten Platz fürs nationale Gesundheitsportal gesorgt - und damit die privaten Portale benachteiligt.. Das Gericht sah eine Gefahr für Medien- und Meinungsvielfalt. Und Focus online, zum Burda-Konzern gehörig, freut sich über den Sieg der Pressefreiheit.

Weiterlesen
  0 Kommentare
0 Kommentare

KBV Praxisnachrichten

PraxisNachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Mechthild Eissing RKI hat Mindestkriterien für Corona-Test geändert - Erkältungssymptome allein reichen nicht mehr aus
09. November 2020
Auch Bioscientia, Ingelheim, bittet eindringlich darum, unnötige Corona-Tests zu vermeiden: https://...
Mechthild Eissing Virale These einer chinesischen Virologin
29. September 2020
Der SWR setzt sich am 23.09.2020 gründlich mit den Thesen und dem Auftreten der chinesischen Virolog...
Gäste - Willi Die Corona-Erfolgsgeschichte eines Militärdienstleisters an den Testzentren in Bayern
08. September 2020
Da kommt man schon Grübeln, wenn ein internationaler Militärdienstleiter eine Rolle bei einer Pandem...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.