NACHRICHTENPORTAL

 

 

NACHRICHTENPORTAL


Externe Links: Belegung von Intensivbetten Intensivregister  -   STIKO: Impfempfehlung der ständigen Impfkommission  -  Corona-Schutzimpfung



Nachrichten aus dem Gesundheitswesen

Bertelsmann Stiftung erfragt Impfbereitschaft

Die Bertelsmann-Stiftung hat die Deutschen befragen lassen nach ihrer Bereitschaft, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen und nach der Akzeptanz der Maßnahmen gegen seine Verbreitung. Ergebnis: Ein Drittel der Deutschen lehnen Impfung wie Einschränkung der Freiheitsrechte ab. Die Umfrage fächert dieses Ergebnis nach sozialen Gruppen – und kommt dabei zu dem Ergebnis, dass die Anteil der „Ablehner“ höher ist, je leistungs- und konsumorientierter die Menschen seien.

Der Spiegel kommt in eigener Umfrage zu positiveren Ergebnissen, allerdings hänge die Impfbereitschaft auch davon ab, ob der Impfstoff frei wählbar ist. (Link am Ende der Aufzählung).

Der Tagesspiegel berichtet am 24.02.2021:
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/vor-allem-leistungs-und-konsumorientierte-menschen-ein-drittel-der-deutschen-will-sich-nicht-impfen-lassen/26946558.html

Die Rheinische Post berichtet am 24.02.2021 ebenfalls:
https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-pandemie-verschaerft-laut-bertelsmann-studie-wertekonflikte_aid-56432163

Die Deutsche Welle am 24.02.2021:
https://www.dw.com/de/umfrage-wie-das-wertemilieu-so-die-haltung-zu-corona/a-56668998

Weiterlesen
  24 Aufrufe
24 Aufrufe

Lockdown lockern oder doch lieber ein lockerer Lockdown?

Nach dem Lockdown folgt die Lockerung**. Noch nicht in der Wirklichkeit, aber immerhin in der Theorie. Malu Dreyer, Minsterpräsidentin in Rheinland-Pfalz, hat eine einfache Formel als Grundformel in die Diskussion geworfen: Zwei Haushalte, fünf Personen, Kinder nicht mitgezählt. Außerdem spricht sie von ersten Schritten für den Einzelhandel, von körpernahen Dienstleistungen – gab’s diese Sprachkonstruktion eigentlich schon vor Corona? – und von der Außengastronomie.

Weiterlesen
  21 Aufrufe
21 Aufrufe

Impfstoff-Nachrichten-Ticker - Astrazenca-Impfstoff in der Diskussion

Aktualisierung 20.02.2021:

Ärzte sollen in Essen ihre Familienmitglieder versucht haben, auf die Impfliste zu setzen, obwohl diese nach Priorisierung noch nicht an der Reihe waren. In Bochum hingegen sollen Klinik-Mitarbeiter samt Familienmitglieder sich bevorzugt haben. Bericht in der Münsterland-Zeitung, 19.02.2021:
https://www.muensterlandzeitung.de/nachrichten/immer-mehr-vordraengler-beim-impfen-klinikmitarbeiter-impfstoff-unter-der-hand-vergeben-1605484.html

Aktualisierung 18.02.2021:

Auch das Ärzteblatt widmet sich umfangreich der Diskussion um den Astrazeneca-Wirkstoff und zitiert an erster Stelle den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der appelliert, dass der Impfstoff angenommen werden möge. Der Artikel bringt auch Zahlen und Hintergründe - sowie den Vorschlag des Gesundheitsministeriums, Rettungsdienstmitarbeiter nur in kleinen Gruppen zu impfen. 17.02.2021:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121239/Debatte-um-Akzeptanzprobleme-von-Astrazeneca-Impfstoff

Der Bayrische Rundfung zieht den Erlanger Impfexperten Prof. Dr. Christian Bogdan zurate, und der sagt ganz deutlich: Der Astrazeneca-Wirktoff ist so gut wie andere auch. Impfreaktionen gehören dazu. 18.02.2021:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/impfexperte-astrazeneca-genauso-gut-wie-andere-impfstoffe,SPGx1wV

Am Klinikum in Emden sind derweil die Astrazeneca-Impfungen ausgesetzt, damit der Betrieb weiterlaufen kann. Bericht in der Ärzte-Zeitung, 17.02.2021:
https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Klinik-stoppt-Corona-Impfung-nach-vielen-Krankmeldungen-417151.html

Das Land Sachsen will die Impfterminausfälle, die die Astrazeneca-Diskussion bewirkt, dafür nutzen, mit den freiwerdenden Kapazitäten Lehrer, Erzieher und Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitsdienstes zu impfen. MDR, 17.02.2021:
https://www.mdr.de/sachsen/politik/corona-impfungen-astra-zeneca-sachsen-100.html

Die Gesellschaft für Immunologie hat einen Vorschlag zur Verbesserung der Effektivität des Astrazeneca-Impfstoffes: die Dritt-Impfung. ntv berichtet am 18.02.2021:
https://www.n-tv.de/politik/Immunologen-schlagen-Dritt-Impfung-vor-article22369352.html

Das Bremer Regionalmedizin hat die Debatte um die Krankmeldungen nach der Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca aufgenommen. Demnach hat Weltärztepräsident Montgomery medizinisches Personal vor dieser Impfung gewarnt. buten und binnen stellt den Chef-Pharmakologen des Bremer Klinikums dem gegenüber, der sagt, dass diese Impfreaktionen normal sind. Ausführlicher Bericht am 18.02.2021:
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/wissen/muehlbauer-astra-zeneca-impfstoff-nebenwirkungen-corona-bremen-100.html

In Mecklienburg-Vorpommern ist die Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca ausgesetzt worden. Dem Impfstoff ist es bei einigen Lieferungen zu kalt geworden. Die Ursache wird gesucht, der Impfstoff ein halbes Jahr eingelagert. Impftermine können weitestgehend eingehalten werden, indem der Impfstoff von Biontech gewählt wird. In Rostock jedoch wurden am Mittwoch, 17.02.2021 300 Termine abgesagt. Bericht beim NDR, 17.02.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Impfen-mit-Astrazeneca-in-MV-ausgesetzt,coronavirus4394.html

Weiterlesen
  111 Aufrufe
111 Aufrufe

Corona-Impfung ab April beim Hausarzt?

Die Zeichen mehren sich, dass bald die Corona-Impfungen in die Hausarztpraxen verlagert werden. Business Insider hat Einblick ins „Distributionskonzept“ des Gesundheitsministeriums und spricht von 75000 Arztpraxen, die in das Impfprogramm einbezogen werden könnten.  18.02.2021:
https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/neuer-plan-der-bundesregierung-corona-impfung-schon-ab-april-beim-hausarzt-a/

Die WAZ berichtet hinter Bezahlschranke, 17.02.201:
https://www.waz.de/region/rhein-und-ruhr/mehr-impfstoff-kommen-die-impfzentren-an-ihre-grenzen-id231583925.html

In Berlin läuft schon ein Pilotversuch in 100 Arztpraxen. Bericht in der Berliner Morgenpost, 15.02.2021:
https://www.morgenpost.de/berlin/article231575797/Corona-in-Berlin-Impfungen-beim-Hausarzt-sollen-im-Maerz-beginnen.html

Auch in Mecklenburg Vorpommern gibt es ein Pionierprojekt. In der Ärzte-Zeitung berichtet am 03.02.2021 ein Hausarzt von seinen Erfahrungen:
https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/So-gut-klappt-das-Corona-Impfen-in-der-Hausarztpraxis-416781.html

Die KBV fordert in einer Presseerklärung am 12.02.2021 schnelles Handeln: Nur wenn möglichst bald die Arzpraxen in die Corona-Impfung einbezogen würden, könnten die zu erwartenden Impfstoffmengen überhaupt verimpft werden. Demnach könnte der „Impfstau“ schon im März entstehen:
https://www.kbv.de/html/1150_50581.php

  32 Aufrufe
32 Aufrufe

Masernimpflicht - die Übergangsfrist endet am 31. Juli

Zum 31.07.2021 wird’s ernst mit der Masernimpfpflicht. Dann müssen Eltern für ihre Kinder in Kita, Schule und allen anderen Gemeinschaftseinrichtung eine Impfung nachweisen.

Weiterlesen
  53 Aufrufe
53 Aufrufe

Hoffnungsträger RNA

mRNA-Impfstoffe sind nicht neu, und sie sind Hoffnungsträger – keineswegs nur im Kampf gegen das Corona-Virus. Eine kleine, aktuelle Linksammlung:

Der Deutschlandfunk lotet hier die Möglichkeiten eines Konzeptes aus, das zuerst sich auf die Heilung von Krebs richtete (17.01.2021):
 https://www.deutschlandfunk.de/mrna-als-neues-konzept-der-medizin-es-beginnt-mit-einer.740.de.html?dram:article_id=490943

Weiterlesen
  70 Aufrufe
70 Aufrufe

Impfung gegen Multiple Sklerose bei Mäusen erfolgreich

Noch eine hoffnungsvolle Impf-Nachricht: Biontech arbeitet auch an der Entwicklung eines Impfstoffes gegen Multiple Sklerose. Erfolge gibt’s auch schon, wenngleich erst einmal nur bei Mäusen. Der Deutschlandfunk berichtet am 13.01.2021:
 https://www.deutschlandfunk.de/durchbruch-bei-ms-forschung-rna-impfung-gegen-multiple.676.de.html?dram:article_id=490760

  58 Aufrufe
58 Aufrufe

Umstrittenes Tierversuchslabor war an Tierversuchen für Biontech-Impfstoff beteiligt

Das Hamburger Tierversuchslabor LPT steht seit einiger Zeit unter lauter Kritik der Tierschützer. Nun, da die Impfungen mit dem Biontech-Impfstoff längst begonnen haben, gibt das Labor eine Pressemitteilung raus, die darauf verweist, dass der Impfstoff von Biontech bei LPT getestet wurde. Das Hamburger Abendblatt berichtet am 05.01.2020:
https://www.abendblatt.de/hamburg/article231265890/LPT-Labor-an-Tierversuchen-fuer-Corona-Impfstoff-beteiligt.html

Die Nachricht, auch kommentiert, in „Besser im Blick“ – einem Harburger Online-Magazin. 04.01.2020:
https://www.besser-im-blick.de/wirtschaft/9269-corona-impfstoff-das-lpt-labor-war-mit-tierversuchen-daran-beteiligt

Weiterlesen
  54 Aufrufe
54 Aufrufe

Impfrichtlinien in China grundlegend anders als in Deutschland

China beginnt mit kostenlosen Massenimpfungen, vermeidet aber die Impfung einiger Personengruppen wie Schwangere, Stillende, Menschen mit bestimmten Krankheiten etc. Infos auf German.China.Org, 05.01.2020:
http://german.china.org.cn/txt/2021-01/05/content_77081699.htm

Auch die Tagesschau berichtet am 05.01.2020 darüber, dass die Chinesen deutlich anders Vorgehen bei der Auswahl der Impfkandidaten, als die Deutschen es tun. Geimpft werden zuerst Menschen im Alter von 18 bis 59 Jahren:
https://www.tagesschau.de/ausland/china-impfen-coronavirus-101.html

  77 Aufrufe
77 Aufrufe

Allergische Reaktionen auf neuen Impfstoff

Die britische Arzneimittelbehörde warnt Allergiker vor dem Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer. Sie richtet ihre Warnung aber vor allem an Allergiker, die erfahrungsgemäß extrem auf Lebensmittel, Arzneimittel oder Impfstoffe reagieren. Die zwei Personen, die auf den neuen Impfstoff mit einer schwer allergisch reagiert hätten, seien aber wieder wohlauf. Näheres im Bericht der Tagesschau (10.12.2020):

https://www.tagesschau.de/ausland/allergien-corona-101.html

  100 Aufrufe
100 Aufrufe

Glosse: Der fälschungssichere Impfausweis - mehr als nur eine Eintrittskarte in die Zukunft

Fast unbemerkt im Weihnachtstrubel beginnen Politiker und Veranstalter an den Stellschrauben gesellschaftlichen Handelns und Einverständnisses zu drehen. Das Ziel: Der Impfausweis als Eintrittskarte. Klar, so kommen die Organisatoren von Groß- und Größtveranstaltungen sicher aus der Falle raus. Und so können wir ein letztes Relikt aus dokumentarischen Zeitaltern in die digitale Zukunft retten. Der Impfausweis kriegt nen QR-Code verpasst, Labore hätten damit schon gute Erfahrungen gemacht, heißt es nicht nur in der nordrhein-westfälischen SPD. Einsetzbar ist ein solcher fälschungssicherer und digitaler Impfausweis vielfältig: Als Eintrittskarte fürs Fußballspiel, für den Flieger, für die neue Stelle, für den Besuch im Krankenhaus, um nur wenige Vorschläge zu machen. Die Linkliste zum Thema finden Sie im folgenden Artikel auf dieser Seite. Ich möchte an dieser Stelle nämlich lieber schnell noch ein paar weitere gute Ideen loswerden:

Nachdem wir uns nun neun Monate lang weder per Handschlag begrüßt haben, noch uns in die Arme gefallen sind, vom Küssen ganz zu schweigen,

Weiterlesen
  99 Aufrufe
99 Aufrufe

Der fälschungssichere Impfausweis - die Diskussion im Querschnitt

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet von oder startet die Debatte um den Impfausweis. Online liegt der Artikel hinter einer Bezahlschranke, in der Papierausgabe findet er sich heute, 03.12.2020, auf Seite 8 (Länge etwa ¾ Spalte). Josef Neumann, uns hier als Gesundheitsexperte der NRW-SPD vorgestellt, eröffnet die Diskussion mit dem so bildhaften wie auch richtigen Verweis darauf, dass der Impfausweis genauso fälschungssicher ist wie der Schülerausweis. So kommen wir natürlich nicht wieder ins Flugzeug. (Der online-Artikel datiert auf den 02.12.2020):
https://www.ksta.de/politik/impfpaesse-in-corona-zeiten-spd-will-die-ausweise-faelschungssicher-machen-37770562?cb=1606998250919

Seltsam ist: Neumann rennt hier mit sprachlicher Verve durch eine Tür, die halb oder auch schon ganz offen ist. Der digitale Impfausweis soll ab 2022 in der elektronischen Patientenakte zur Verfügung stehen, die Rahmenbedingungen sind längst geschaffen. Bericht im Ärzteblatt, 10.07.2020:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/114594/Rahmendaten-fuer-digitalen-Impfpass-festgelegt

Weiterlesen
  102 Aufrufe
102 Aufrufe

Seltsame Impfungen eines Kieler Arztes

In Kiel versprach ein Arzt, mit „Fern-Impfungen“ Patienten vor Covid-19 schützen zu können. Ein Redakteur des NDR hat’s ausprobiert: Das Verfahren funktioniert ziemlich frei nach dem Prinzip „Alles Gute kommt von oben“ und hat viel mit Energie und Geist zu tun. Und kostet bar und ohne Quittung 20 Euro. Die Ärztekammer hat ein Prüfverfahren eingeleitet. Wer noch mehr wissen will, hier der Artikel vom 01.10.2020:
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Kieler-Arzt-verspricht-geistige-Impfung-gegen-Corona,coronaimpfung102.html

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland hat den NDR-Artikel aufgenommen und berichtet seinerseits am 02.10.2020 – auch über angebliche Masernimpfungen desselben Arztes:
https://www.rnd.de/panorama/corona-impfung-ohne-spritze-angeboten-verfahren-gegen-kieler-arzt-eingeleitet-BWFVBRQXM7RTWZZQIY5D7PJ3XY.html

  161 Aufrufe
161 Aufrufe

Corona-Impfstoff aus chilenischem Seifenrindenbaum?

Die nächste Hoffnung auf einen Corona-Impfstoff wächst in Chile. Es ist der Quillay-Baum, den die Mapuche-Indianer schon lange als Heilpflanze einsetzen, berichtet die Deutsche Welle am 04.10.2020:
https://www.dw.com/de/corona-impfstoff-aus-chilenischem-baum/a-55139419

Weiterlesen
  167 Aufrufe
167 Aufrufe

Masernschutzgesetz im Kabinett

Das "Masernschutzgesetz" soll heute vom Bundeskabinett beschlossen werden. Dann müssen Kinder in Kitas und bestimmte Gruppen von Erwachsenen nachweisen, dass sie geimpft sind. Die Stuttgarter Nachrichten bringen den dpa-Artikel (17.7.2019):

Weiterlesen
  1033 Aufrufe
1033 Aufrufe

Masern: Jens Spahn will die Impfpflicht mit Geldstrafen verbinden

Jens Spahn legt in der Diskussion um eine zukünftige Impfpflicht bei Masern noch eine Schüppe drauf: Es sollen demjenigen hohe Geldstrafen drohen, der der Impfpflicht nicht nachkommt. Die Rede ist von 2500 Euro. Die SPD lobt Spahn für diesen Plan, die Bundesärztekammer auch. Die Impfpflicht soll schon ab 2020 Gesetz sein.

Weiterlesen
  774 Aufrufe
774 Aufrufe

Masern: 1200 Tote in Madagaskar

120000 Erkrankungen seit September, 1200 Tote – das Handelsblatt und die HNA berichten von der Masern-Epidemie auf Madagaskar (15.4.2019):

Weiterlesen
  920 Aufrufe
920 Aufrufe

Masern-Impfdebatten-Linksammlung

Der Landtag in Potsdam hat bereits beschlossen, dass die Brandenburger Landesregierung eine Impfpflicht gegen Masern einführen soll. Nun raschelt es in allen Bundesländern nicht nur im Blätterwald. Ein Überblick:

Weiterlesen
  1158 Aufrufe
1158 Aufrufe

Masern: Union und SPD beraten über Impfpflicht

SPD und Union beraten angesichts der Masern, die in mehreren Regionen gehäuft auftreten, jetzt über eine Impfpflicht, berichten die Medien:

Weiterlesen
  950 Aufrufe
950 Aufrufe

Selbstgeplanter Engpass für Impfstoffe

Das geplante Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn sieht auch Abschläge für die Krankenkassen auf Impfstoffe vor. 10 Prozent bei Grippe-Impfstoffen, 5 Prozent bei den anderen. Dazu kommen die bereits vorhandenen Abschläge. Und daraus ergibt sich, so die Pharmazeutische Zeitung, dass nicht nur jetzt di...
Weiterlesen
  748 Aufrufe
748 Aufrufe

KBV Praxisnachrichten

PraxisNachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Mechthild Eissing RKI hat Mindestkriterien für Corona-Test geändert - Erkältungssymptome allein reichen nicht mehr aus
09. November 2020
Auch Bioscientia, Ingelheim, bittet eindringlich darum, unnötige Corona-Tests zu vermeiden: https://...
Mechthild Eissing Virale These einer chinesischen Virologin
29. September 2020
Der SWR setzt sich am 23.09.2020 gründlich mit den Thesen und dem Auftreten der chinesischen Virolog...
Gäste - Willi Die Corona-Erfolgsgeschichte eines Militärdienstleisters an den Testzentren in Bayern
08. September 2020
Da kommt man schon Grübeln, wenn ein internationaler Militärdienstleiter eine Rolle bei einer Pandem...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.