NACHRICHTENPORTAL

 

 

NACHRICHTENPORTAL

Impfstoff-Nachrichten-Ticker: Fernsehtipp heute Abend, Frontal 21

Aktualisierung 08.06.2021:

Impfpriorisierung aufgehoben. Die Folgen, die das für Arztpraxen hat, beschreibt der Spiegel am Beispiel einer Hamburger Arztpraxis am 07.06.2021:
https://www.spiegel.de/gesundheit/corona-hausaerztin-nach-ende-der-impf-priorisierung-der-andrang-wird-umgeleitet-a-966a2ba7-6ff9-4b8b-924d-7d3c0e4f0b75

Das ZDFrät bei der Frage, ob Kinder und Jugendliche geimpft werden sollen, zur Vorsicht und diskutiert die Motive, die hinter der Empfehlung zur Impfung dieser Gruppe seitens des Bundesgesundheitsministers geführt haben könnten. Fernsehtipp: Frontal 21, ZDF, heute abend, 21 Uhr. Dort geht man der Klemme nach, in der Familien mit Kindern in dem entsprechenden Alter jetzt sitzen. Corona Themen: Fernweh trotz Corona und Corona in der Schule (08.06.2021)
https://www.zdf.de/nachrichten/briefing/impfung-kinder-brecht-zdfheute-update-100.html

Der SWR berichtet über das Theresianum in Mainz, ein erzbischöfliches Gymnasium, an dem Eltern eine Impf-Aktion für Schüler und Ex-Schüler organisiert haben. Im Bericht alle Reaktionen, auch der Kirche und der Kassenärztlichen Vereinigung (08.06.2021):
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/gymnasium-theresianum-in-mainz-impft-schueler-100.html

Aktualisierung 27.05.2021:

Der Tagesspiegel veröffentlicht die Eckpunkte des Impfgipfels. Demnach sollen bis Ende Juni allen Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren ein Impfangebot machen. Für die insgesamt 5,3 Millionen Kinder und Jugendlichen sollen dan 6 Mio Impfdosen bereitstehen, die Regierung rechnet mit einer Impfbereitschaft von 60 Prozent. Rechnerisch geht das allerdings nicht auf - der Tagesspiegel rechnet vor und nach. Bericht am 27.05.2021:
https://www.tagesspiegel.de/politik/corona-impfgipfel-mit-der-kanzlerin-impfangebot-fuer-12-bis-18-jaehrige-ab-7-juni-moeglich/27225768.html

Die ZEIT stellt in den Mittelpunkt ihres Berichtes, dass die Impfung der Kinder- und Jugendliche nicht verpflichtend sei. Und sie stellt klar: Die geplanten Impfmengen werden aus den geplanten Gesamtlieferungen genommen und sind nicht zusätzlich. Bericht 27.5.2021:
https://www.zeit.de/gesundheit/2021-05/corona-impfung-kinder-jugendliche-impfgipfel-bundesregierung-impfdosen?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

Die Tagesschau fasst die Konflikte rund um den Impfgipfel und die mögliche Impfung von Kindern und Jugendlichen zusammen. Themen sind die Impfstoffe, ihre Zulassung, die Notwendigkeit der Impfung von Kindern und Jugendlichen und die Verteilung der Impfstoffe (27.05.2021):
https://www.tagesschau.de/inland/ueberblick-gipfel-101.html

Aktualisierung 17.05.2021:

Sonderimpfaktion auch in Ebersberg am Wochenende. Teilweise standen 850 Menschen Schlange, berichtet br am 16.05.2020. 650 Impfdosen sind am ersten Tag verimpft worden, für den Sonntag standen 700 Dosen bereit:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/zeitweise-600-meter-schlange-zum-astra-impstoff-in-ebersberg,SXT4Cu3

Mannheim24.de berichtet, wie welche großen Betriebe die Impfung ihrer Mitarbeiter organisieren. 17.05.2021:
https://www.mannheim24.de/region/mannheim-mvv-ludwigshafen-walldorf-impfzentrum-basf-sap-heideldruck-roche-firma-mitarbeiter-impfstoff-90459215.html

In Berlin, Bayern und Baden-Württemberg wird die Impfpriorisierung aufgehoben und die Wirtschaftswoche berichtet in einem Interview von der Furcht der Hausärzte, dass so falsche Erwartungen geweckt werden. Interviewpartner ist der Bundesvorsitzede des Deutschen Hausärzteverbandes Ulrich Weigeldt, 17.05.2021:
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/impfen-ohne-priorisierung-hausaerzte-chef-von-biontech-bleibt-nichts-uebrig/27193858.html

Spätestens 2022 wird wohl die dritte Corona-Impfung, gedacht aus Auffrisch-Impfung, nötig sein, teilte der Vorsitzende der Stiko, Thomas Mertens, der Funke-Mediengruppe mit. Nun geht die Meldung durch die Medien. Die Ärzte-Zeitung nimmt das Thema grundlegend auf und geht den Fragen nach, wie sich die Impfhersteller auf Mutanten einrichten, wessen Immunschutz wann nicht mehr reicht. Bericht vom 17.05.2021:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123866/Spaetestens-2022-wohl-Auffrischimpfung-gegen-SARS-CoV-2-noetig.

Aktualisierung 14.05.2021:

In einem Altenheim in Friesoythe haben sich 22 Bewohner und 3 Mitarbeiter mit Corona angesteckt. Alle waren geimpft - die Krankheitsverläufe dementsprechend mild. Zwei Bewohner sind jedoch gestorben, wobei unklar ist, ob Corona die Todesursache war. Bericht beim NDR, 14.05.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Seniorenheim-Altenoythe-22-Bewohnende-mit-Corona-infiziert,corona7856.html

Das Land Niedersachsen hat die Erstimpfung mit dem Wirkstoff von Biontech ausgesetzt, damit für die Zweitimpfungen genügend Impfstoff vorhanden ist. Der NDR berichtet auch über die Kritik daran am 12.05.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Erstimpfungs-Stopp-in-Niedersachsen-sorgt-fuer-heftige-Kritik,corona7842.html

2. Aktualisierung 06.05.2021:

Bund und Länder haben die Priorisierung des Impfstoffs von Astrazeneca aufgehoben. Damitk können nun alle Erwachsenen mit diesem Impfstoff geimpft werden,  berichtet der BR im Corona-Ticker (18:46 Uhr):
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/coronavirus-news-ticker-kw18,SWK2kUF

Die Ansteckungsgefahr von und für Corona-Geimpfte haben Mediziner in Leipzig an Krankenhausmitarbeitern untersucht. Der Bericht beim MDR, 06.05.2021:
https://www.mdr.de/wissen/geimpfte-koennen-ansteckend-sein-leipziger-studie-100.html

Aktualisierung 06.05.2021:

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den Impfstoff von Astrazeneca für alle freigeben und den Impfabstand auf vier Wochen verkürzen. Hintergrund ist, dass sich viele ältere Menschen nicht mit dem Impfstoff von Astrazeneca impfen lassen wollen. Bericht beim WDR, 06.05.2021:
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/spahn-will-priorisierung-fuer-astrazeneca-aufheben-100.html

ntv berichtet über eine Studie aus Israel, die die Notwendigkeit der zweiten Impfung mit dem Impfstoff von Biontech belegt. Bericht am 06.05.2021:
https://www.n-tv.de/wissen/Studie-belegt-Bedeutung-der-zweiten-Impfung-article22536229.html

Den Kölnern, die damit begonnen haben, in sozialen Brennpunkten zu impfen, geht der Impfstoff aus - und damit droht das Projekt zu kippen. Bericht bei t-online, 06.05.2021:
https://www.t-online.de/region/koeln/news/id_89982002/corona-in-koeln-geht-dem-impfbus-in-chorweiler-der-impfstoff-aus-.html

In Pforzheim hat eine Ärztin auf dem Parkplatz eines Supermarktes eine Impfaktion initiiert: 700 Dosen Astrazeneca waren hier binnen einer Stunde vergeben - und weil die Parkplatz schnell überfüllt war, kam die Polizei auch dazu. Bericht in Bild und Ton beim SWR:
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/karlsruhe/impfaktion-auf-pforzheimer-supermarkt-parkplatz-100.html

In Niedersachsen laufen in vielen Betrieben und Unternehmen die Vorbereitungen für die Impfung durch Betriebsärzte. Der NDR fasst zusammen, 06.05.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Viele-Firmen-begruessen-geplante-Impfungen-durch-Betriebsaerzte,betriebsaerzte104.html

Mitte Mai wird's knapp mit dem Biontech-Impfstoff für Hausärzte. Bericht in der FR, 05.05.2021:
https://www.fr.de/wissen/biontech-impfung-impfstopp-corona-virus-arzt-praxis-90485250.html

Die USA sind nun doch zu einer Aussetzung des Patentschutzes bei Corona-Impfstoffen bereit, berichtet die Tagesschau am 06.05.2021. Die Regierung verweist aber zugleich darauf, dass Verhandlungen darüber länger dauern könnten:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/patentschutz-usa-corona-101.html

Die EU schließt sich der Bereitschaft zur Aussetzung des Patentschutzes an, Tagesschaus, 06.05.2021:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/corona-impfstoff-patente-101.html

Aktualisierung 01.05.2021:

Die Kölner wollen in Vierteln mit hohem Inzidenzwert vorrangig impfen. Dpa-Bericht am 01.05.2021 in der Süddeutschen Zeitung:
https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-koeln-impfungen-1.5276122

Auch im Deutschlandfunk am 30.04.2021:
https://www.deutschlandfunk.de/corona-pandemie-koeln-mobile-impfteams-in-hochhaus.1939.de.html?drn:news_id=1254117

und in den Aachener Nachrichten, 30.04.2021:
https://www.aachener-nachrichten.de/coronavirus/koeln-will-mit-impfungen-in-sozialen-brennpunkten-starten_aid-57712709

Aktualisierung 29.04.2021:

Schmerztabletten um den Nebenwirkungen der Impfung zu entgehen, das hatte auch das RKI empfohlen. Nun deuten aber mehrere Studien daraufhin, dass Schmerztabletten direkt vor oder nach der Impfung den Impfschutz - nicht nur bei der Corona-Impfung - schmälern könnten. Bericht in der Gießener Allgemeinen Zeitung, 28.04.2021:
https://www.giessener-allgemeine.de/panorama/schmerztabletten-corona-impfung-schmerzmittel-nehmen-impfschutz-impfreaktionen-nebenwirkungen-paracetamol-ibuprofen-schmerzen-zr-90245002.html

Aktualisierung 28.04.2021:

Das Ärzteblatt berichtet am 27.04.2021, dass das israelische Gesundheitsministerium den Verdacht überprüft, dass Herzmuskelentzündungen eine Nebenwirkung des Impfstoffes von Biontech sein könnten:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123321/Israel-untersucht-Myokarditisfaelle-nach-Impfung-mit-Biontech-Pfizer-Impfstoff

Aktualisierung 26.04.2021:

Die Ergebnisse des Impfgipfels: Im Juni soll die Priorisierung wegfallen - und Geimpfte sollen weitergehende Rechte bekommen als Nicht-Geimpfte. Bericht in der Süddeutschen Zeitung:
https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-impfgipfel-impfpriorisierung-1.5276122

Elisabeth Weydt berichtet im NDR über den Umgang mit dem überzähligen Impfstoff. Also den Dosen, die übrigbleiben, wenn den Impffläschchen die empfohlene Zahl an Impfdosen entnommen ist. Aus rechtlichen Gründen wird er in den Impfzentren nicht verimpft. Manche Ärzte schöpfen die zusätzliche Dosis noch aus, fürchten aber die rechtliche Unsicherheit. Artikel vom 16.04.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Ueberzaehlige-Impfdosen-Warum-kostbarer-Impfstoff-im-Muell-landet,impfdosen100.html

Die Tagesschau berichtet aus Israel, dass dort  Dutzende Menschen an Herzmuskelentzündung erkrankt sind, nachdem sie mit dem Impfstoff von Biontech geimpft worden waren. Meist waren die Patienten junge Männer, die bereits zweimal geimpft waren. Ob und welchen Zusammenhang es gibt, wird noch geprüft. Bericht vom 26.04.2021:
https://www.tagesschau.de/ausland/israel-biontech-untersuchung-101.html

Aktualisierung 23.04.2021:

Astrazeneca-Impfzahlen aus Großbritannien bei ntv: 21 Mio. Menschen mit Astrazeneca geimpft, 168 Fälle von Blutgerinnseln bekannt, 32 Menschen daran gestorben, Briten empfehlen Impfstoff weiter, Bericht vom 23.04.2021:
https://www.n-tv.de/panorama/Briten-melden-32-Todesfaelle-nach-Astra-Impfung-article22508686.html

Im Landkreis Schaumburg hat eine Arztpraxis ihren Impfeinsatz beendet: Zu viel Stress, zu wenig Platz, andere Patienten mussten abgewiesen werden. Geimpft werden dort jetzt nur noch die Patienten, die ihre Erstimpfung bereits erhalten haben. Die KVN spricht von einem Einzelfall. Bericht beim NDR (22.04.2021):
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Corona-Bueckeburger-Aerzteteam-will-nicht-mehr-impfen,impfkampagne102.html

Astrazeneca föderalistisch: In drei Bundesländern (Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen) gibt es Astrazeneca wieder für Menschen, die jünger sind als 60 Jahre. Bremen überlegt noch, NRW hat sich dagegen entschieden, da noch genügend über 60-Jährige auf Impfstoff warten. Bericht beim WDR, 22.04.2021:
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/astrazeneca-freigabe-laumann-100.html

Die Freigabe von Astrazeneca für unter 60-Jährige in den genannten drei Bundesländern unterläuft jedoch die Impfpriorisierung. Die Diskussion über die Notwendigkeit der Priorisierung, die Haltung der Stiko und das Ausscheren mithilfe von Astrazeneca im ZDF, 22.04.2021:
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfung-reihenfolge-priorisierung-stiko-100.html

Aktualisierung 19.04.2021:

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plant, dass im Juni die Betriebsärzte impfen können. Bericht in der Süddeutschen Zeitung, 19.04.2021:
https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-betriebsaerzte-impfung-1.5268882

Der KV-Vorsitzende Andreas Gassen rechnet damit, dass im Mai die Impfpriorisierung wegfällt. Bericht in der FAZ, 18.04.2021:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kassenaerzte-ueber-corona-impfung-priorisierung-ab-mai-ueberfluessig-17299613.html

Ab dem 26. April (Kalenderwoche 17) sollen Ärzte nur noch das Vakzin von Biontech verimpfen, berichtet die Pharmazeutische Zeitung am 17.04.2021:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ab-dem-26-april-gibt-es-nur-noch-comirnaty-fuer-die-aerzte-125034/

Die Kritik der Hausärzte in Mecklenberg-Vorpommern an der Impfstoff-Verteilung fasst der Nordkurier am 17.04.2021 hier in einen Bericht:
https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/wie-sollen-die-aerzte-in-m-v-damit-endlich-richtig-gegen-corona-impfen

Aktualisierung 17.04.2021:

Der MDR hat am 15.04.2021 Infos zusammengetragen zur Corona-Erkrankung trotz Impfung. Danach sind mehr als 4oo Menschen in Mitteldeutschland nach zweimaliger Impfung an Corona erkrankt. Der Bericht geht auch auf die Datenlage in Israel ein - und die weiterhin notwendigen Vorsichtsmaßnahmen:
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/corona-virus-impfung-infektion-mitteldeutschland-100.html

Aktualisierung 15.04.2021:

Die EU will zwar künftig mehr auf mRNA-Impfstoffe setzen, nicht aber aus den Verträgen über Astrazeneca und Johnson&Johnson aussteigen,, wie es gestern durch die Presse ging. Bericht beim RND, 14.04.2021:
https://www.rnd.de/gesundheit/impfstoffe-von-johnson-johnson-und-astrazeneca-sind-nicht-aus-dem-rennen-eu-dementiert-bericht-LIRSZ7G7IFEE7G5E2SUX4OYXN4.html

Aktuelle Zahlen zum Stand der Impfungen gibt es im Impfdashboard der Bundesregierung:
https://impfdashboard.de/

Aktualisierung 14.04.2021:

Dänemark impft nicht mehr mit Astrazeneca und ist damit das erste europäische Land, das den Impfstoff ganz aus dem Impfprogramm nimmt. Nachricht bei RND, 14.04.2021:
https://www.rnd.de/gesundheit/danemark-stellt-impfungen-mit-astrazeneca-komplett-ein-PG6B7UGOCQXCZESH6BQNUOHF3Y.html

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern folgen der Stiko, wenn es um die Empfehlung an unter 60-Jährige geht, die mit Astrazeneca geimpft sind. Sie sollen für die Zweitimpfung auf einen anderen Impfstoff umsteigen, berichtet der Spiegel am 14.04.2021:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/beschluss-von-gesundheitsministern-biontech-oder-moderna-fuer-zweitimpfung-nach-astrazeneca-a-35280359-f2c0-4f76-9cf5-eb9d8175a71a

Gleichzeitig fordert das Land Niedersachsen die über 60-Jährigen auf, sich mit Astrazeneca impfen zu lassen, NDR, 14.04.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Corona-Land-ruft-Aeltere-zur-Impfung-mit-AstraZeneca-auf,astrazeneca250.html

Und der Tagesspiegel wettert auf eine Art und Weise, die irgendetwas zwischen volksnah und volksbeschimpfend ist, gegen die Astrazeneca-Verweigerer, die egoistisch handelten bzw. nicht handelten. Fairerweise ist der Kommentar überschrieben mit "Ein Aufschrei". Ja, das ist er wohl. Ob man aber in dieser Form schreien sollte gegen Menschen, die Bedenken haben,das will ich mal als Frage gegenüberstellen. 14.04.2021:
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/astrazeneca-verweigerer-hoert-auf-euch-den-impfstoff-auszusuchen/27083376.html

Aktualisierung 11.04.2021:

Der Focus wettert am 09.04.2021 über die "Impf-Sozialismus" in Deutschland. Statt auch Betriebsärzte, Krankenhäuser und Privatärzte einzubeziehen, würden "semi-sozialistische Impfzentren in Turnhallen errichtet". Ein Kommentar, der den Ärzten aus der Seele spricht, und das laut:
https://www.youtube.com/watch?v=nT4Ikw7OT24

Aktualisierung 08.04.2021:

Christopher Stolz rechnet heute im "Tagesspiegel" vor, dass in Deutschland 4,6 Mio. Impfdosen auf Halde liegen:
https://www.tagesspiegel.de/politik/4-6-millionen-impfstoff-dosen-auf-lager-zahl-der-nicht-verabreichten-dosen-auf-rekordhoch/27070540.html

Die Gesundheitsminister haben gestern ihre Entscheidung darüber auf Dienstag vertagt, wie die unter 60-Jährigen, die bereits einmal mit Astrazeneca geimpft wurden, weter geimpft werden sollen.Die Stiko bleibt bei ihrer Empfehlung, die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff vornehmen zu lassen. Bericht 07.04.2021, WDR:
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/astrazeneca-zweite-impfung-corona-100.html

Aktualisierung 07.04.2021:

Noch ist die Frage nicht eindeutig beantwortet, wie die Menschen geimpft werden sollen, die jünger sind als 60 Jahre und bereits eine Erstimpfung mit Astrazeneca erhalten haben. Eine Studie zeigt nun, dass die Erstimpfung bereits eine Wirksamkeit von 76 Prozent hat. Die Stiko empfiehlt eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff, berichtet RND am 07.04.2021:
https://www.rnd.de/gesundheit/corona-impfstoffe-sind-geimpfte-schon-nach-einer-dosis-gegen-das-virus-immun-P4ZUQD32K5DOTJPRQIS4XJQYZM.html

Aktualisierung 31.03.2021:

In Dessau ist eine 59-Jährige nach der Impfung mit Astrazeneca gestorben. Ob es einen Zusammenhang gibt, werde geprüft, berichtet der MDR in einer Eilmeldung am 31.03.2021:
https://www.mz-web.de/dessau-rosslau/zusammenhang-wird-geprueft-58-jaehrige-dessauerin-verstirbt-nach-astrazeneca-impfung-38244766

Ab Donnerstag können sich Impfwillige in Berlin im Alter von 60 bis 70 Jahren einen Termin für eine Impfung mit Astrazeneca holen. Für andere Impfstoffe gilt dieses Angebot nicht. Bericht bei rbb, 31.03.2021:
https://www.rbb24.de/panorama/thema/corona/beitraege/2021/03/astrazeneca-berlin-impfung-karfreitag-impfstoff-coronavirus.html

Das Land NRW will 400 000 Dosen des Impfstoffes von Astrazeneca für über 60-jährige freigeben, berichtet Ruhr24.de am 31.03.2021:
https://www.ruhr24.de/nrw/corona-nrw-news-aktuell-astrazeneca-impfung-todesfaelle-thrombose-nebenwirkungen-stopp-laumann-zr-90283554.html

Aktualisierung 30.03.2021:

Die Ständige Impfkommission hat empfohlen, den Impfstoff von Astrazeneca nur noch an Menschen zu verimpfen, die älter als 60 Jahre sind. Grund dafür ist, dass sich die Fälle häufen, in denen jüngere Menschen auf den Impfstoff mit Hirnvenenthrombosen reagieren. Bericht in der Tagesschau, 30.03.2021:
https://www.tagesschau.de/inland/astrazeneca-stiko-107.html

Aktualisierung 26.03.2021:

Wenn die Hausärzte am 07. April mit dem Impfen beginnen können, erhalten sie vorerst nur 80 Dosen Impfstoff pro Woche - und kein Astrazeneca oder Moderna. Grund ist, dass in den Impfzentren genügend Astrazeneca-Impfdosen für die Zweitimpfungen vorhanden bleiben sollen. Bericht im Westfälischen Anzeiger, 26.03.2021:
https://www.waz.de/politik/corona-impfung-hausarzt-astrazeneca-id231893623.html
Auch im Hamburger Abendblatt:
https://www.abendblatt.de/politik/article231893623/Corona-Impfung-Hausarzt-Astrazeneca.html

2. Aktualisierung 25.03.2021:

In Rostock ist eine Mitarbeiterin der Uniklinik 11 Tage nach einer Impfung mit Astrazeneca gestorben. Ein Zusammenhang mit der Impfung wird nicht ausgeschlossen. Bericht beim NDR, 25.03.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/49-Jaehrige-stirbt-nach-Impfung-in-Rostock,coronavirus4728.html

Aktualisierung 25.03.2021:

Astrazeneca legt neue Daten vor und korrigiert den Grad der Wirksamkeit leicht nach unten, berichtet ntv am 25.03.2021:
https://www.n-tv.de/panorama/Astrazeneca-korrigiert-Wirksamkeit-nach-unten-article22449544.html

Bundeskanzlerin Merkel hat ihre Forderung bekräftigt, dass Europa eine eigenständige Impfstoffproduktion braucht. Bericht in der Deutschen Welle, 25.03.2021:
https://www.dw.com/de/merkel-dringt-auf-eigene-europ%C3%A4ische-impfstoff-produktion/a-56981425

Aktualisierung 24.03.2021:

Während Astrazeneca seinen Impfstoff-Lieferungsverpflichtungen für die EU bei weitem nicht nachkommt, wurden in Italien in einem Unternehmen, das den Impfstoff auch produziert, 29 Millionen Impfdosen gefunden, deren Ziel möglicherweise Großbritannien war, so vermuten die Behörden. Bericht in der Tagesschau, 24.03.2021:
https://www.tagesschau.de/ausland/astrazeneca-impfdosen-italien-101.html

Nun sind neue Studiendaten von Astrazenca in der Kritik. US-Behörden monieren mangelnde Vollständigkeit und wollen nun die Daten überprüfen, berichtet Deutschlandfunk am 23.04.2021. Nach den Studienergebnissen sei die Wirksamkeit höher als ermittelt und der Impfstoff gehe nicht mit einem höheren Thromboserisiko einher:
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-us-behoerden-astrazeneca-studiendaten-womoeglich.1939.de.html?drn:news_id=1240799
Auch die Tagesschau berichtet am 23.03.2021:
https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/astra-zeneca-studie-zweifel-101.html

Im Allgäu ist eine Krankenpflegerin nach Astrazeneca-Impfung an Hirnvenenthrombose gestorben. Mediziner vermuten einen Zusammenhang. Sie wäre der 15. Fall, der mit Astrazeneca in Verbindung gebracht wird. Bericht auf ntv, 23.03.2021:
https://www.n-tv.de/panorama/Krankenpflegerin-stirbt-nach-Astrazeneca-Impfung-article22444430.html
Anders liest sich die Nachricht in einem Nachrichtenportal aus dem Allgäu: Dem Landratsamt lägen keine Hinweise auf den Zusammenhang zwischen Impfstoff, Impfung und Tod der Krankenpflegerin vor. Bericht vom 24.03.2021:
https://www.all-in.de/kempten/c-lokales/tod-einer-krankenpflegerin-nach-astrazeneca-impfung-das-sagt-die-polizei-zum-obduktionsergebnis_a5109381

Aktualisierung 23.03.2021:

Wegen geringerer Lieferungen von Astrazeneca fangen die Hausärzte in NRW nicht am 29.03.2021 an zu impfen, wie es geplant war, sondern erst nach Ostern, am 06.04.2021. Bericht, 23.03.2021 im Kölner Stadt-Anzeiger, Ticker, Uhrzeit: 14:16 Uhr:
https://www.ksta.de/region/corona-in-nrw-weniger-astrazeneca---impfstart-in-nrw-praxen-erst-nach-ostern-36439428#

Aktualisierung 21.03.2021:

In Schleswig-Holstein fangen die Hausärzte ab Montag an zu impfen, berichtet der NDR. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig spricht von kleinen Schritten, dafür fange man aber früher als geplant an. Die Hausarzpraxen erhalten zunächst 20 Impfdosen fürs Praxisteam. Die übrigen Dosen seien für schwerkranke Patienten bestimmt. NDR, 20.03.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Schwesig-Hausarzt-Impfungen-in-MV-beginnen-naechste-Woche-,coronavirus4664.html

In NRW soll's auch schnell gehen. Der WDR nennt als Datum: gleich nach Ostern. Ab dem 05.04.2021 impfen die Hausärzte. Doch sie erhalten vorerst auch nur 20 Dosen pro Woche (Bericht vom 19.03.2021):
https://www1.wdr.de/nachrichten/hausaerzte-impfen-impfgipfel-merkel-100.html

Aktualisierung 19.03.2021:

Die Ursache für die Thrombosen, die in seltenen Fällen eine Reaktion auf die Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca ist, ist gefunden, berichtet der NDR. Forscher der Unimedizin Greifswald konnten den Abwehrmechanismus identifizieren, den der Impfstoff bei einigen Menschen auslöst. Damit gibt es nun auch im Vorfeld einen Behandlungsweg (19.03.2021):
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/AstraZeneca-Greifswalder-Forscher-haben-offenbar-Thrombose-Ursache-gefunden-,coronavirus4660.html

Nach der Empfehlung der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA wird seit heute wieder mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft. Bericht 19.03.2021, Tagesschau:
https://www.tagesschau.de/inland/impfgipfel-vorab-103.html

Aktualisierung 17.03.2021:

Die EMA hat sich entschieden: Der Nutzen von Astrazeneca überwiegt die Risiken. Zumindest solange die Untersuchungen nicht abgeschlossen sind. Spektrum der Wissenschaft, 16.03.2021:
https://www.spektrum.de/news/ema-stellt-sich-hinter-astrazeneca-impfstoff/1847920

Virologe Hendrik Streeck lobt den Astrazeneca-Impfstoff. Die Fuldaer Zeitung trägt am 17.03.2021 Streecks Positionen aus den Medien hier zusammen:
https://www.fuldaerzeitung.de/panorama/corona-virologe-hendrik-streeck-kritik-politik-wissenschaft-astrazeneca-impfstoff-bonn-90223141.html

2. Aktualisierung 16.03.2021:

Der für Mittwoch geplante "Impf-Gipfel" von Bund und Ländern wird verschoben, da dort das Thema Hausärzte und Impfung (mit Astrazeneca) auf der Tagesordnung stand. Man will eine europäische Entscheidung zum Thema Astrazeneca abwarten, berichtet die Tagesschau - und hängt Bewertungen der Lage von Montgomery, Lauterbach, Spahn und anderen ausführlich an die Meldung dran:
https://www.tagesschau.de/inland/corona-impfungen-astrazeneca-deutschland-105-101.html

Aktualisierung 16.03.2021:

Auch Deutschland und Frankreich haben gestern die Impfung mit dem Vakzin von Astrazeneca ausgesetzt. Das Paul-Ehrlich-Institut hatte zu diesem Schritt geraten. Bericht FR, 15.03.20221:
https://www.fr.de/wissen/astrazeneca-verursacht-die-impfung-thrombosen-und-blutungen-impfstopp-deutschland-who-90242751.html

Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hält Astrazeneca dennoch für einen guten Impfstoff, bedauert den Imageschaden und verweist darauf, dass ein Zusammenhang nicht bewiesen ist. Eine Überprüfung hält er dennoch für sinnvoll. Süddeutsche Zeitung, 16.03.2021:
https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-weltweit-astrazeneca-niederlande-1.5235621

Aktualisierung 12.03.2021:

Lesenswerter und auch informativer Kommentar bei der Tagesschau zur Frage: "Haben die USA ein Exportverbot verhängt?", 12.03.2021:
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-exportverbot-impfstoff-101.html

Deutschlandradio lässt den Direktor des Instituts für Infektionsmedizin der Universität Jena, Mathias Pletz, Stellung nehmen zum Aussetzen der Astrazeneca-Impfung in Dänemark und anderen Ländern. Fazit: Diese Entscheidung verursacht mehr Schaden, als dass sie Impfkomplikationen verhindert. Artikel vom 12.03.2021:
https://www.deutschlandfunk.de/coronavirus-medizin-professor-der-uni-jena-kritisiert.1939.de.html?drn:news_id=1236926

Bayrische Ärzte sollen schon ab Anfang April impfen, berichtet die ZEIT am 12.03.2021, um dann zugleich Jens Spahn und Karl Lauterbach zu zitieren, die warnen, dass zu wenig Impfstoff zu früh in den Praxen nur zu Verteilungsproblemen bzw. Ärger führe könne:
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-03/coronavirus-impfung-bayern-start-hausaerzte-april-christian-bernreiter

2. Aktualisierung 11.03.2021:

Nach Dänemark hat auch Norwegen die Impfungen mit Astrazeneca gestoppt, berichtet der WDR am Abend des 11.03.2021. Eine ganze Reihe europäischer Länder hingegen hat die Impfung aus der betreffenden Charge des Astrazeneca-Impfstoffs gestoppt. In Deutschland sei bislang niemand aus der Charge geimpft worden so der WDR. Vor allem sei der Zusammenhang nicht nachgewiesen. Hingegen wüssten viele Menschen nicht, dass sie eine Neigung zu Blutgerinnseln haben, zitiert der WDR Experten. SPD-Gesundheitspolitiker Lauterbach spräche von einer Überreaktion.
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/astrazeneca-impfungen-stopp-100.html

Aktualisierung 11.03.2021:

Das ZDF berichtet, in Dänemark werden Impfungen mit Astrazeneca gestoppt, weil es Komplikationen mit Blutgerinnseln gab, bei denen auch jemand gestorben ist. Ein Zusammenhang mit der Impfung ist aber auch hier nicht belegt:
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-astrazeneca-gerinnungsstoerung-100.html

In Niedersachsen sollen demnächst auch Betriebsärzte impfen dürfen, berichtet der NDR am 11.03.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Auch-Betriebsaerzte-sollen-impfen-allerdings-erst-spaeter,betriebsaerzte100.html

Auch in der Tagesschau wird der mögliche Einsatz von Betriebsärzten benannt, von möglichen so zusätzlichen Impfungen von 5 Millionen Menschen pro Monat ist die Rede in dem Bericht vom 10.03.2021. Insgesamt, so das Fazit des Berichtes, könnten Haus- und Betriebsärzte zusammen 25 Millionen Impfungen pro Monat durchführen:
https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/aerzte-corona-impfen-101.html

In Österreich hat eine Krankenschwester offenbar nach eine Astrazeneca-Impfung eine Lungenembolie erlitten. Es geht ihr wieder gut. Sie wäre dann der dritte Fall, bei dem in Österreich ein Zusammenhang mit dem Impfstoff zwar nicht nachgewiesen ist, aber spekuliert wird. Eine Krankenschwester war 10 Tage nach der Impfung gestorben. Bericht auf echo24, 11.03.2021:
https://www.echo24.de/welt/astrazeneca-corona-impfung-tod-zwettl-vakzin-impfstoff-krankenschwester-lungenembolie-oesterreich-charge-zr-90232682.html
Der Merkur verweist auf eine Entwarnung der EMA (Europäische Arzneimittelbehörde), die besagt, dass sowohl beim Tod der Krankenschwester als auch bei der Lungenembolie keine Hinweise darauf vorliegen, dass die Impfung die Ursache ist. Text vom 11.03.2021:
https://www.merkur.de/welt/corona-oesterreich-astrazeneca-impfung-krankenschwester-lungenembolie-intensivstation-90234558.html

 Aktualisierung 10.03.2021:

Am Image des russischen Corona-Impfstoffes, dem nicht nur in Deutschland anfänglich mangelnde Testzeiten nachgesagt wurden, wird seit Tagen heftig poliert. Nun hat sich der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission Thomas Mertens positiv geäußert. Die Medien reagieren allesamt. Die Rheinische Post berichtete zuerst und sprach mit Mertens (10.03.2021), der davon ausgeht, dass der Impfstoff gut ist und auch bald in der EU zugelassen wird:
https://rp-online.de/panorama/coronavirus/thomas-mertens-stiko-chef-haelt-sputnik-v-fuer-guten-impfstoff_aid-56703167
Hier der Text in der Süddeutschen Zeitung vom 10.03.2021:
https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-merkel-pandemie-ausblick-1.5228675
und im Spiegel, 10.03.2021:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-pandemie-stiko-chef-thomas-mertens-lobt-russischen-impfstoff-a-c4501ab0-97d3-4d30-9b3a-8dd2583cd014

Aktualisierung 09.03.2021:

Die Hamburger Ärzte könnten mit dem Impfen sofort loslegen - die Asklepios-Kliniken würden auch mitziehen. Bericht beim NDR, 09.03.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/Corona-Hamburgs-Hausaerzte-sind-bereit-zum-Impfen,impfen358.html

Aktualisierung 08.03.2021:

In Österreich ist eine Krankenschwester zehn Tage nach ihrer ersten Impfung mit dem Wirkstoff von Astrazeneca gestorben. Ob es einen Zusammenhang gibt, ist nicht klar, die betreffende Charge wird zurzeit nicht verimpft. Bericht in der FAZ, 07.03.2021:
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/in-oesterreich-tod-einer-krankenschwester-wird-untersucht-17232087.html

Die Frankfurter Rundschau trägt Nebenwirkungen von Astrazeneca zusammen, die mit "mäßig bis moderat" nicht mehr angemessen beschrieben sein sollen. Auch geht sie von einer schlechteren Wirksamkeit aus. 08.03.2021:
https://www.fr.de/wissen/astrazeneca-corona-impfstoff-nebenwirkungen-vakzin-coronavirus-covid-19-eu-90208229.html

In Baden-Württemberg startet heute, 08.03.2021, ein Impfprojekt, in dem 40 Hausärzte gegen das Coronavirus impfen. Bericht beim SWR, 08.03.2021
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/pilotprojekt-corona-impfung-beim-hausarzt-100.html

Im Kreis Borken, Nordrhein-Westfalen, werden die abends übrigbleibenden Impfdosen mittels eine Impfbörse verteilt. Impfwillige aus dem Kreis Borken können sich hier registrieren lassen und werden eine halbe Stunde vor Termin angerufen. Priorisiert wird hierbei nach Impfverordnung, ein Anspruch besteht nicht. Bericht beim WDR, 05.03.2021:
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/impfboerse-kreis-borken-100.html

Aktualisierung 05.03.2021:

Mit welchen Nebenwirkungen muss man bei welchem Impfstoff in welcher Häufigkeit rechnen? Die Rheinische Post hat Antworten gesammelt. Artikel vom 05.03.2021:
https://rp-online.de/panorama/coronavirus/nebenwirkungen-corona-impfung-wie-sicher-sind-astrazeneca-biontech-moderna_aid-56522141

Aktualisierung 03.03.2021:

Das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet über eine Einigung der Minisiterpräsidentenkonferenz, nach der Hausärzte schon Ende März in die Impfkampagne einbezogen werden könnten. Bericht von 03.03.2021:
https://www.rnd.de/politik/soder-beim-corona-gipfel-impfungen-beschleunigen-hausarzte-einbinden-T4XJSEEAO5LBJHVWX6VB3PL4SE.html

In der Frankfurter Rundschau ist noch vom Vorschlag die Rede. Demnach war in Betracht gezogen worden, die Hausärzte ab Mitte März schon mitimpfen zu lassen. Bericht 03.03.2021:
https://www.fr.de/politik/corona-impfung-coronavirus-covid-19-impfen-arzt-hausarzt-virus-termin-maerz-priorisierung-90224939.html

Aktualisierung 20.02.2021:

Ärzte sollen in Essen ihre Familienmitglieder versucht haben, auf die Impfliste zu setzen, obwohl diese nach Priorisierung noch nicht an der Reihe waren. In Bochum hingegen sollen Klinik-Mitarbeiter samt Familienmitglieder sich bevorzugt haben. Bericht in der Münsterland-Zeitung, 19.02.2021:
https://www.muensterlandzeitung.de/nachrichten/immer-mehr-vordraengler-beim-impfen-klinikmitarbeiter-impfstoff-unter-der-hand-vergeben-1605484.html

Aktualisierung 18.02.2021:

Auch das Ärzteblatt widmet sich umfangreich der Diskussion um den Astrazeneca-Wirkstoff und zitiert an erster Stelle den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der appelliert, dass der Impfstoff angenommen werden möge. Der Artikel bringt auch Zahlen und Hintergründe - sowie den Vorschlag des Gesundheitsministeriums, Rettungsdienstmitarbeiter nur in kleinen Gruppen zu impfen. 17.02.2021:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/121239/Debatte-um-Akzeptanzprobleme-von-Astrazeneca-Impfstoff

Der Bayrische Rundfung zieht den Erlanger Impfexperten Prof. Dr. Christian Bogdan zurate, und der sagt ganz deutlich: Der Astrazeneca-Wirktoff ist so gut wie andere auch. Impfreaktionen gehören dazu. 18.02.2021:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/impfexperte-astrazeneca-genauso-gut-wie-andere-impfstoffe,SPGx1wV

Am Klinikum in Emden sind derweil die Astrazeneca-Impfungen ausgesetzt, damit der Betrieb weiterlaufen kann. Bericht in der Ärzte-Zeitung, 17.02.2021:
https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Klinik-stoppt-Corona-Impfung-nach-vielen-Krankmeldungen-417151.html

Das Land Sachsen will die Impfterminausfälle, die die Astrazeneca-Diskussion bewirkt, dafür nutzen, mit den freiwerdenden Kapazitäten Lehrer, Erzieher und Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitsdienstes zu impfen. MDR, 17.02.2021:
https://www.mdr.de/sachsen/politik/corona-impfungen-astra-zeneca-sachsen-100.html

Die Gesellschaft für Immunologie hat einen Vorschlag zur Verbesserung der Effektivität des Astrazeneca-Impfstoffes: die Dritt-Impfung. ntv berichtet am 18.02.2021:
https://www.n-tv.de/politik/Immunologen-schlagen-Dritt-Impfung-vor-article22369352.html

Das Bremer Regionalmedizin hat die Debatte um die Krankmeldungen nach der Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca aufgenommen. Demnach hat Weltärztepräsident Montgomery medizinisches Personal vor dieser Impfung gewarnt. buten und binnen stellt den Chef-Pharmakologen des Bremer Klinikums dem gegenüber, der sagt, dass diese Impfreaktionen normal sind. Ausführlicher Bericht am 18.02.2021:
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/wissen/muehlbauer-astra-zeneca-impfstoff-nebenwirkungen-corona-bremen-100.html

In Mecklienburg-Vorpommern ist die Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca ausgesetzt worden. Dem Impfstoff ist es bei einigen Lieferungen zu kalt geworden. Die Ursache wird gesucht, der Impfstoff ein halbes Jahr eingelagert. Impftermine können weitestgehend eingehalten werden, indem der Impfstoff von Biontech gewählt wird. In Rostock jedoch wurden am Mittwoch, 17.02.2021 300 Termine abgesagt. Bericht beim NDR, 17.02.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Impfen-mit-Astrazeneca-in-MV-ausgesetzt,coronavirus4394.html

Aktualisierung 16.02.2021:

Auch beim Rettungsdienst in Dortmund haben sich viele Mitarbeiter nach Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca krank gemeldet. Ein Viertel von 300 Mitarbeitern, berichtet Ruhr24 am 16.02.2021:
https://www.ruhr24.de/dortmund/dortmund-corona-impfung-impfstoff-astrazeneca-nebenwirkungen-krankmeldung-rettungsdienst-90203992.html

Der Westfälische Anzeiger nimmt die Krankmeldungen zum Anlass, ausführlich über Nebenwirkungen und die dazugehörigen Prozentzahlen zu berichten. 16.02.2021:
https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/nebenwirkungen-astrazeneca-krankmeldungen-corona-impfung-fieber-symptome-feuerwehr-dortmund-bochum-nrw-90204449.html

Aktualisierung 15.02.2021:

In Niedersachsen dürfen unter bestimmten Bedingungen Ärzte und Praxismitarbeiter in der Prioritätsgruppe 1 in Impfzentren geimpft werden:

Die Braunschweiger Zeitung berichtet am 14.02.2021:
https://www.braunschweiger-zeitung.de/niedersachsen/article231566419/Niedergelassene-Aerzte-sollen-in-Impfzentren-geimpft-werden.html
Zuvor waren es ausdrücklich nicht erlaubt gewesen, Ärzte bei der Impfung zu bevorzugen. Das hatte zu erheblichen Protesten bei den Hausärzten geführt. Der Weser-Kurier berichtete noch am 14.02.2021 aus dieser Perspektive:
https://www.weser-kurier.de/region/wuemme-zeitung_artikel,-neue-impfverordnung-aerzte-sind-sauer-_arid,1959379.html
Auch die Ärztezeitung berichtet am 14.02.2021 über den Kurswechsel in Hannover:
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Niedersachsen-rudert-zurueck-Aerzte-wieder-in-hoechster-Corona-Impfprioritaet-417096.html

In Göttingen ist ein 89-Jähriger nach einer Corona-Impfung gestorben. Die Obduktion ergab eine vorher nicht bekannte Vorerkankung. Der NDR berichtet am 14.02.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/89-jaehriger-stirbt-nach-Corona-Impfung-in-Goettingen,corona6708.html

Auch in einem Krankenhaus in Emden haben sich viele Mitarbeiter nach der Impfung krank gemeldet. Die Impfreaktionen seien deutlich stärker ausgefallen, als erwartet, berichtet ein Arzt. NDR, 15.02.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Emden-Krankmeldungswelle-im-Krankenhaus-nach-Corona-Impfung,aktuellosnabrueck5234.html

Die Tagesschau fragt nach, wer warum und wieso Impfstoffe aus Europa exportiert. Es gibt dabei für die Journalisten nicht auf alle Fragen eine konkrete Antwort. Das fällt aber gewiss unter das Sprichwort: Keine Antwort ist auch eine Antwort. Artikel vom 15.02.2021:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/eu-impfstoffe-exporte-101.html

Aktualisierung 12.02.2021:

In Minden-Lübbecke haben sich mindestens 21 Mitarbeiter eines Rettungsdienstes krankgemeldet, nachdem sie mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft worden waren. Bericht 12.02.2021, WDR:
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/mitarbeiter-rettungsdienst-minden-luebbecke-nach-corona-impfung-ausgefallen-100.html
Auch im Westfalen-Blatt, 12.02.2021:
https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Minden-Luebbecke/Bad-Oeynhausen/4366364-Kreis-Minden-Luebbecke-Nach-Astrazeneca-Spritze-fallen-Mitarbeiter-von-Rettungsdienst-und-Feuerwehr-krankheitsbedingt-aus-Impf-Aktion-mit-Nebenwirkungen

Aktualisierung 09.02.2021:

Der Spiegel berichtet am 08.02.2021, dass der Wirkstoff von Astrazeneca keinen richtigen Schutz gegen die Südafrika-Variante des Virus bietet:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-impfstoffe-und-mutationen-was-der-astrazeneca-reinfall-in-suedafrika-bedeutet-a-c4be7fef-9ac8-4f61-ad12-dc07ba994fdc

Auch die Tagesschau berichtet über den Stopp der Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca in Südafrika. 08.02.2021:
https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/suedafrika-coronavirus-astrazeneca-101.html

Die WHO hält das Abschreiben des Wirkstoffs in Südafrika für falsch. Die Deutsche Welle berichtet am 09.02.2021:
https://www.dw.com/de/who-warnt-astrazeneca-nicht-vorzeitig-abschreiben/a-56504773

Wie Großbritannien auf die neuen Erkenntnisse zum Astrazeneca-Wirkstoff reagiert, berichtet die taz am 09.02.2021.
https://taz.de/Streit-um-AstraZeneca-Impfung/!5746596/

In Österrreich soll das Gesundheitspersonal mit dem Wirkstoff von Astrazeneca geimpft werden. Doch in Salzburg sammelt sich der Widerstand. Bericht beim ORF, 08.02.2021:
https://salzburg.orf.at/stories/3089117/

Aktualisierung 03.02.2021:

Der Impfstoff von Astrazeneca soll auch die Verbreitung des Virus hemmen - und ein längerer Zeitraum zwischen den beiden notwendigen Impfungen soll beim Astrazeneca-Impfstoff zu größerer Wirksamkeit führen, berichtet u.a. die FAZ am 03.02.2021:
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-impfstoff-von-astra-zeneca-verlangsamt-virus-verbreitung-17179526.html

Eventim fordert die Möglichkeit, beim Konzertkartenverkauf einen Corona-Impfnachweis einfordern zu können. Die Wirtschaftswoche berichtet am 03.02.2021:
https://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/ticketverkaeufer-eventim-fordert-die-moeglichkeit-coronaimpfung-fuer-teilnahme-an-konzerten-zu-verlangen/26877520.html

Im Landkreis Nordwestmecklenburg gibt es ein Pilotprojekt, in dem über 80-Jährige in ihren Hausartzpraxen geimpft werden können, damit ihnen die weiten Wege erspart bleiben kann. Der NDR am 03.02.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Impfen-in-Arztpraxen-Nordwestmecklenburg-startet-Pilotprojekt,coronavirus4306.html

Aktualisierung 02.02.2021:

Das ZDF nimmt ausführlich das Thema Sterblichkeit nach Impfung auf und diskutiert die Fälle in Pflege- oder Altenheimen, in denen die Zahl der Tode in Zusammenhang mit der Corona-Impfung gebracht wird (02.02.2021):
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-impfung-sterblichkeit-pei-100.html

Die Tagesschau setzt sich im "Faktenfinder" auseinander mit der These, die in den sozialen Netzwerken kusiert, dass die Corona-Impfung einen Zytokinsturm, das ist eine gefährliche Überreaktion des Körpers, auslösen kann und kommt zu dem Ergebnis, dass eher das Gegenteil der Fall sei. 02.02.2021:
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/zytokinsturm-corona-101.html

Das ZDF berichtet hier von den Impferfolgen in Israel (02.02.2021):
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-israel-impfungen-zahlen-sinken-100.html

Das Ärzteblatt fasst den Referentenentwurf zusammen, der die Priorisierung der Impfverordnung und den Einsatz des Impfstoffes von Astrazeneca regeln soll. Bericht vom 01.02.2021:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120690/Impfverordnung-Aenderungen-fuer-Juengere-und-chronisch-Kranke

Aktualisierung 01.02.2021:

Kurz vor dem Impfgipfel, in dem die Bundesländer Klarheit über ihre Situation zu erringen suchen, stellt die Tagesschau die Nachrichten zur Gesamt-Impf-Lage zusammen, 01.02.2021:
https://www.tagesschau.de/inland/impfgipfel-positionen-101.html

Jens Spahn bereitet den Einsatz von Impfstoffen aus China und Russland vor. Tagesschau 31.01.2021:
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/vor-impfgipfel-103.html
Auch in der Ärzte-Zeitung, 31.01.2021:
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Corona-Impfung-Spahn-offen-fuer-Einsatz-von-Sputnik-V-416699.html

 

Aktualisierung 29.01.2021:

t-online lässt die Leser diskutieren, ob Geimpfte später Vorteile haben sollen gegenüber nicht geimpften Personen (28.01.2021):
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_89365452/aktuelle-lesermeinungen-selbstverstaendlich-muss-es-lockerungen-fuer-geimpfte-geben-.html

Am Montag ist ein Impfgipfel von Bund und Ländern geplant, der Vertrauen in die Bevölkerung und Licht ins Dunkel bringen soll. Oder so. Bericht vom 28.01.2021 in der Lippischen Zeitung:
https://www.lz.de/ueberregional/nachrichten/22944098_Gipfel-fuer-mehr-Impfungen-am-Montag-Hersteller-dabei.html

RTL ist bei der menschlichen Seite der großen und kleinen Impfdramen dabei. Im US-Bundesstaat Oregon sind Impfhelfer auf ihrem Rückweg im Schneetreiben steckengeblieben - und haben kurzerhand die übrigen Dosen an die benachbarten Autorfahrer verimpft, damit der gute Stoff nicht verfällt. Bericht vom 29.01.2021:
https://www.rtl.de/cms/usa-impfhelfer-bleiben-im-schnee-stecken-und-impfen-spontan-autofahrer-im-stau-4693904.html

In Niedersachsen macht nicht nur die Impfterminvergabe Schwierigkeiten, sondern auch der Impfstoffmangel. MK, <Kreiszeitung, 29.01.2021:
https://www.kreiszeitung.de/lokales/niedersachsen/coronavirus-niedersachsen-impfen-telefon-impfung-termin-impfpass-spielregeln-impfzentren-impfportal-seite-dauer-hotline-90181242.html

auch der NDR berichtet über den schleppenden Impfstart in Niedersachsen (am 28.01.2021):
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Corona-Impfung-Reimann-erlaeutert-schleppenden-Start,reimann326.html

Der RND spürt der aufkommenden Impf-Enttäuschung hinterher. Die Bundesregierung habe falsche Erwartungen geschürt. Und er geht der Frage nach, warum die Zahl der vorhandenen Impfdosen so gering ist bzw. wie die Verhandlungen mit Astrazeneca aussehen und ausgesehen haben. Auch die Frage nach der Rolle der Mutationen wird angesprochen (28.01.2021):
https://www.rnd.de/politik/corona-impfung-in-deutschland-die-grosse-enttauschung-G6WABBPIGFGOTOSOBRYD7K36NI.html

In Hennef hat sich der Bürgermeister impfen lassen, als Impfstoff übrig war. Er ist allerdings erst 31-Jahre alt und steht noch lange nicht auf der Prioritätenliste. Die Aktion sorgte für Unmut und sogar für eine Anzeige. Dabei ist es gar noch so einfach, den übrigen Impfstoff zu verimpfen. Denn einmal geöffnet, darf er nicht mehr transportiert werden. Der ganze Konflikt im Focus online, 29.01.2021:
https://www.focus.de/panorama/welt/damit-er-nicht-weggeschmissen-wird-als-impfstoff-uebrigblieb-liess-sich-31-jaehriger-buergermeister-kurzerhand-impfen_id_12922190.html

Aktualisierung 27.01.2021:

Im Lande Bremen hatten die Friseure kurzfristig Grund zur Freude: Sie sollten ihren Kunden zuhause die Haare schneiden dürfen. Die Presse nahm regen Anteil - und jetzt nimmt das Land die Entscheidung möglicherweise zurück. Das Regionalmagazin buten und binnen berichtet hier (27.01.2021):
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/senat-regelung-friseure-hausbesuche-bremen-100.html
(Schön ist auch der Link auf buten und binnen zu den frisch geschnittenen Haaren der Fußballer von Werder Bremen. Vom 13.01.2021:)
https://www.butenunbinnen.de/sport/werder-frisur-dfb-keller-brief-100.html

Die Stadt Köln hat eine Ethik-Kommission gegründet, die sich um die Verteilung der "überschüssigen" Impfstoffdosen kümmert. Zur Kommission gehören Vertreter der Stadt, der kassenärztlichen Vereinigung und des Sozialdienstes katholischer Frauen. Bericht im WDR, 27.01.2021:
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/corona-impfungen-koeln-ethikkommission-100.html

Noch steht der Auftakt erst bevor, schon lässt die Kritik nicht auf sich warten: Morgen beginnt die Impfterminvergabe in Niedersachsen - und die Organisatoren werben jetzt schon für Verständnis, wenn's so eng werde wie am Montag in NRW. Der Chaos Computer Club kritisiert schon jetzt, dass man sich organisatorisch durchaus auch besser aufstellen könne. Bericht im NDR, 27.01.2021:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Impftermin-Vergabe-Haelt-das-Portal-dem-Andrang-stand,digitalisierung290.html

Aktualisierung 26.01.2021:

Astrazeneca weist Aussagen zurück, wonach ihr Impfstoff gerade bei Älteren nur zu einem geringen Prozentsatz wirken würde. Tatsächlich ist die Zahl der älteren Probanden zu gering, um haltbare Aussagen zu treffen. Bericht bei n-tv:
https://www.n-tv.de/panorama/Astrazeneca-Impfstoff-wirkt-auch-bei-Alteren-article22316642.html
Ausführlich berichtet die Deutsche Welle am 26.01.2021:
https://www.dw.com/de/astrazeneca-impfstoff-berichte-sind-falsch/a-56344098

Die AZ in München hinterfragt die langen Wege zum Impftzentrum, die nicht alle Senioren problemlos (oder überhaupt) zurücklegen können.  (26.01.2021):
https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/wie-kommen-muenchner-senioren-zum-impf-termin-zwei-stunden-fahrt-zum-impfen-art-701122

Impf-Ärger in Hamburg: Die Mopo berichtet über die Führungsriege von DRK und Feuerwehr, die sich zuweilen zuerst haben impfen lassen - obwohl sie "Büroarbeiter" sind und ihre Kollegen vor Ort die Impfung dringender nötig hätten. 26.01.2021:
https://www.mopo.de/hamburg/polizei/riesen-aerger-bei-drk-und-feuerwehr-die-dreiste-impf-aktion-in-der-chef-etage-37972588

Der Bayrische Rundfunk nimmt die aktuelle Lage zum Anlass, grundsätzlich über die Funktion des Impfpasses, den Verlust desselbennotwendige Impfungen, Grundimmunisierunt etc. zu berichten. 25.01.2021:
https://www.br.de/nachrichten/wissen/fragen-zum-impfausweis-impfpass-verloren-was-tun,SN6dtx3

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn setzt sich für Exportbeschränkungen von Impfstoffen ein, die innerhalb Europas produziert werden. Bericht im ZDF, 26.01.2021:'
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-spahn-impfstoffe-export-100.html

Das Handelsblatt geht am 25.01.2021 der Frage nach, wieso die Zahl der Impf-Skeptiker beim Klinikpersonal größer ist als im Durchschnitt. Der Artikel liegt hinter Bezahlschranke - ein Probemonat für 1 Euro ist möglich:
https://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/expertenrat/diehm/gastkommentar-expertenrat-warum-viele-aerzte-und-pfleger-die-corona-impfung-verweigern/26843322.html?ticket=ST-10656577-sq92LKCHPnuQQpufzTeQ-ap2

In Cottbus geht die Sorge um, dass die Fußballer beim Impfen dem Intensivpersonal im Krankenhaus vorgezogen werden. Bericht in der Lausitzer Rundschau, 25.01.2021:
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/impfung-heimbewohner-hausarztverband-100.html

In Rheinland-Pfalz sorgt sich der Hausärzteverband um die schnelle Impfung in den Altenheimen. Bericht beim SWR, 26.01.2021:
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/impfung-heimbewohner-hausarztverband-100.html

Die Impfterminvergabe, die in NRW gestern im Chaos begann, war tagsüber zwischendurch möglich, das Telefon jedoch meistens überlastet, online ging mehr. Abends musste die KV die Hotline dennoch abstellen, berichtet der WDR. Das gesamte Hin und her beim WDR, 25.01.2021:
https://www1.wdr.de/nachrichten/impftermine-start-probleme-100.html

Der Westfälische Anzeiger berichtet im Ticker über die Impfterminvergabe in NRW. Demnach begann der Morgen voller Möglichkeiten, für 10:20 Uhr meldet der Ticker jedoch schon die ersten Schwierigkeiten (26.01.2021):
https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/corona-impfung-terminvergabe-heute-nrw-server-down-hotline-ueberlastung-anmeldung-senioren-90179445.html

Erstimpfungen sind in der kommenden Woche in NRW nicht mehr möglich, berichteten die Ruhr-Nachrichten am 14.01.2021:
https://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/keine-erstimpfungen-mehr-in-nrw-in-der-naechsten-woche-laumann-sehr-aergerlich-1595433.html

Aktualisierung 25.01.2021:

Heute, 25.01.2021, startet die Impfterminvergabe für über 80-Jährige in NRW - doch weder Web-Seite noch Hotline sind erreichbar, berichtet nicht nur ntv (auch Bild und Westfälischer Anzeiger):
https://www.n-tv.de/politik/Impftermin-Vergabe-in-NRW-startet-als-Fiasko-article22314658.html
auch in der Rheinischen Post:
https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-pandemie-nrw-vergabe-von-impfterminen-startet-mit-problemen_aid-55864209
Schön ist die Reaktion der Grünen in NRW. Sie sprechen von einer Vollkatastrophe. T-online berichtet gern (dpa-Bericht, 25.01.2021):
https://www.t-online.de/region/duesseldorf/news/id_89345668/gruene-start-der-impfterminvergabe-ist-voll-katastrophe-.html

Sachsen: Keine Terminvergabe, da kein Impfstoff:
https://sachsen.impfterminvergabe.de/

Thüringens Interneseite ist gleich gar nicht erreichbar, Fehler 404 (am 25.01.2021, 13:25 Uhr):
https://www.impfen-thueringen.de/terminvergabe/

 In Bayern scheiterte Mitte Januar ein Ehepaar an der Online-Registrierung im Portal, da das Portal nicht zuließ, dass beide Partner sich von derselben E-Mail-Adresse aus anmelden. Bericht im Merkur (13.01.2021):
https://www.merkur.de/bayern/bayern-corona-impfung-portal-impfstoff-termine-holetschek-risikogruppe-impfzentrum-kritik-zr-90164896.html

Aktualisierung 20.01.2021:

In Kalifornien ist die Impfung mit dem Moderna-Impfstoff gestoppt worden, weil es allergische Reaktionen gab. Nachricht bei RND, !).01.2021.
https://www.rnd.de/gesundheit/impfstopp-in-kalifornien-epidemiologin-empfiehlt-stopp-von-uber-330000-coronavirus-impfungen-wegen-nebenwirkungen-2KVAEWGN2CPGSOXTQPDJ3BPVTE.html

Im Land NRW verschieben sich die Impfungen, weil es bei den Lieferungen des Biontech-Impfstoffes Verzögerungen gibt, berichtet das Handelsblatt am 20.01.2021. Die Impfungen begännen nun erst am 08. Februar:
https://www.handelsblatt.com/dpa/gesundheit-biontech-lieferverzoegerungen-nrw-verschiebt-impfungen/26834844.html?ticket=ST-7460578-keApSZxasCTH9PREYhpw-ap3

Die EU zielt unterdessen darauf ab, bis zum Sommer 70 Prozent der Europäer geimpft zu haben. Bericht in der Tagesschau, 20.01.2021:
https://www.tagesschau.de/ausland/coronakrise-impfstrategie-eu-101.html

Über das Fortschreiten bzw. das Nicht-Fortschreiten der Impfungen in Baden-Württemberg berichtet die Südwestpresse am 19.01.2021 hinter Bezahlschranke:
https://www.swp.de/suedwesten/corona-impfung-baden-wuerttemberg-schlechteste-impfquote-in-deutschland_-warum-geht-das-impfen-im-suedwesten-so-langsam_-54534954.html

Aktualisierung 19.01.2021:

Ein Omni-Calculator soll helfen, den Überblick zu behalten, wann denn der eigene Impftermin an der Reihe ist oder sein könnte. Der Rechner sei jetzt auch für Deutschland freigeschaltet, berichtet Ruhr24 am 19.01.2021:
https://www.ruhr24.de/service/corona-impfung-nrw-anmeldung-termin-wer-zuerst-wann-rechner-tool-impftermin-wartezeit-covid-19-90171715.html
Hier geht's zum OmniCalculator. Sein Name ist Programm, denn auf jeden Fall gehen seine Fragen bis ins sehr Persönliche. (Und vielen Senioren wird mit diesem Online-Rechner dennoch nicht zu helfen sein):
https://www.omnicalculator.com/health/impfterminrechner

In Dessau wurde sieben Mitarbeiterinnen eines Pflegedienstes gekündigt, weil sie sich nicht (oder einfach auch nur noch nicht) impfen lassen wollten. Sie erwägen zu klagen. Bericht im MDR, 18.021.2021:
https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/dessau-rosslau/pflegedienst-kuendigt-mitarbeiter-ohne-corona-impfung-100.html

In Norwegen sind 23 Senioren nach ihrer Corona-Impfung gestorben. Ob wegen, an oder mit Impfung ist unklar. 13 von ihnen wurden obduziert, in keinem Fall kann ein Zusammenhang ausgeschlossen werden. Nun ändern die Norweger die Richtlinien für Impfungen alter Menschen mit Vorerkrankungen. Die Tagesschau berichtet am 18.01.2021:
https://www.tagesschau.de/ausland/corona-impfung-norwegen-101.html

Ein Dachdecker aus Lengerich in Westfalen hat es mit seiner Drohung auf Facebook bis in die Nachrichten geschafft. Er hatte gedroht, Angestellte, die sich impfen lassen, zu entlassen. Nachdem ein Anwalt der Kreishandwerkerschaft deutlich gemacht hatte, dass dies nicht rechtens sei, hat der Dachdecker eingelenkt, dass seine Drohung auch nicht wirklich ernst gemeint sei (WDR, 19.02.2021):
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/impfen-corona-kuendigung-100.html

Der BR verweist darauf, dass derzeit viele Senioren nicht wissen, ob und wie sie an einen Impftermin kommen (19.01.2021)::
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/corona-impfung-wie-senioren-an-der-terminvergabe-verzweifeln,SMT7jIv

Die Frankfurter Rundschau nimmt das Thema Teil-Immunität auf und hofft darauf, dass das Virus harmloser werden wird. Dann wären Impfungen inm Zukunft unnötig (19.01.2021):
https://www.fr.de/wissen/corona-grippe-impfung-immunitaet-covid-10-studie-impfstoff-vakzin-atlanta-90170343.html

Aktualisierung 17.01.2020:

Das Paul-Ehrlich-Institut prüft zehn Todesfälle, die sich in Deutschland nach Corona-Impfungen ereignet haben. Ein Zusammenhang wird jedoch für unwahrscheinlich gehalten. Künftig will das Institut wöchentlich über die gemeldeten Nebenwirkungen der Impfungen berichten. Bericht bei ntv, 14.01.2021
https://www.n-tv.de/panorama/Institut-prueft-zehn-Todesfaelle-nach-Impfung-article22292066.html

Aktualisierung 14.01.2021:

In Hagen sind offenbar mehrere Altenheimbewohner nach ihrer ersten Corona-Impfung an Corona erkrankt. Die Westfalenpost berichtet hinter Bezahlschranke am 13.01.2021:
https://www.wp.de/staedte/hagen/altenheimbewohner-in-hagen-trotz-impfung-an-corona-erkrankt-id231324770.html

Auch in Bayern war, so legt es der Merkur nahe, an Weihnachten das Corona-Virus möglicherweise durch ein Impfteam in ein Altenheim eingeschleppt worde (14.01.2021):
https://www.merkur.de/bayern/corona-bayern-impfung-altenheim-lichtenfels-impfteams-vorwuerfe-lockdown-news-zr-90167519.html

Der Tagesspiegel berichtet aus dem Berliner Impfzentrum. Die Wahrnehmung: Es fehlt nicht nur an Impfstoff, es fehlt auch an Impfwilligen. Bericht vom 13.01.2021:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/kritik-an-berliner-impfzentrum-es-fehlt-nicht-der-impfstoff-es-fehlt-an-menschen-die-sich-impfen-lassen/26788312.html

Im Landkreis Diepholz ist eine 89-jährige Frau eine Stunde nach ihrer Corona-Impfung gestorben. Es wird geprüft, ob ihr Tod im Zusammenhang mit der Impfung steht. Der Weser-Kurier berichtete am 13.01.2020:
https://www.weser-kurier.de/region/regionale-rundschau_artikel,-89jaehrige-verstirbt-rund-eine-stunde-nach-coronaimpfung-_arid,1953707.html

Aktualisierung 08.01.2021:

Die Europäische Arzneimittelbehörde erlaubt, dass aus einer Biontech-Impf-Ampulle sechs Dosen genommen werden statt wie bisher fünf. Die Tagesschau im Ticker, Beitrag von 12:31 Uhr:
https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-freitag-187.html#EMA-erlaubt-Nutzung-von-sechs-Impfdosen-pro-Ampulle

Die EU hat weitere 300 Mio. Impfstoffdosen von Biontech bestellt. Bericht in der FAZ, 08.01.2020:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/biontech-eu-bestellt-noch-300-millionen-dosen-corona-impfstoff-17135952.html

Die Tagesschau berichtet über eine Studie von Pfizer in Texas, die die Wirksamkeit des Biontech-Impfstoff gegen die Mutation des Corona-Virus aus Großbritannien und gegen 15 andere Varianten des Virus bestätigt. Bericht 08.01.2020:
https://www.tagesschau.de/ausland/corona-mutation-studie-vakzin-101.html

Darf der Arbeitgeber eine Corona-Impfung verlangen? Wann gilt eine Corona-Erkrankung als Berufskrankheit oder Arbeitsunfall? Die FAZ hat Antworten - und zwei Grafiken zum Stand der Impfungen in Deutschland (08.01.2020):
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kann-der-arbeitgeber-eine-corona-impfung-verlangen-17135018.html

Jens Spahn rät auch Genesenen zur Impfung, da die Immunität aufgrund Impfung deutlich höher liege als die Immunität nach überstandener Erkrankung. Der Spiegel berichtet am 08.01.2020 - und stellt auch eine Grafik ein, die die Impfzahlen der Bundesländer vergleicht
https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-news-am-freitag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-ff0e3a42-25b5-4279-a2b0-e03cf4465b85

Nachrichten vom 07.01.2021:

Bayer und Curevac arbeiten bei der Herstellung eines Corona-Impfstoffes zusammen, berichtet dpa hier in der Badischen Zeitung, 07.01.2021:
https://www.badische-zeitung.de/weiter-debatte-um-impfstoff-curevac-und-bayer-kooperieren--199325456.html

Diese Nachricht lässt die Curevac-Aktie in die Höhe schießen, berichtet das Finanzen.net (07.01.2021, 11:51 Uhr):
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/corona-impfstoff-curevac-aktie-schiesst-hoch-bayer-aktie-im-plus-curevac-und-bayer-schliessen-kooperationsvertrag-fuer-corona-impfstoff-9669716

Bis Ende März sollen 2 Mio. Impfdosen des Impfstoffes von Moderna nach Deutschland geliefert werden, Nachricht in der Tagesschau, 06.01.2020:
https://www.tagesschau.de/ausland/corona-impfung-moderna-zulassung-103.html

In Bayern wurde offenbar der Impfstoff von Biontech falsch gekühlt, hunderte Dosen sollen in Camping-Kühlboxen transportiert worden sein, berichtet nicht nur Focus-online. (07.01.2021):
https://www.focus.de/politik/deutschland/impfstoff-logistik-in-bayern-bayern-setzte-simple-camping-kuehlboxen-fuer-transport-ein_id_12840039.html

Spökenkieker - oder: Mit dem Zweiten seh ich schle...
Und die Mühlen mahlen wieder: Spahns Entlassung ge...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 18. Juni 2021

KBV Praxisnachrichten

PraxisNachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Mechthild Eissing The Wellerman - und die Wellenreiter
06. Mai 2021
Der NDR nimmt Anfang Mai Stellung, warum er den "Wellerman" so oft auf NDR 2 sendet - und wie überha...
Mechthild Eissing Campus Papenburg offiziell in Betrieb
04. Mai 2021
Nach der Eröffnung war Gerd Schade, Ems-Zeitung, bei einem Rundgang durch den Campus dabei. Seine Ei...
Mechthild Eissing Asthmaspray - das Medikament der Stunde?
22. April 2021
Virologin Sandra Ciesek antwortet heute (20.04.2021) im Podcast beim NDR. Sie hält Asthma-Spray nich...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.