NACHRICHTENPORTAL

Auch Aachen erhält einen "Gesundheitskiosk"

In Aachen wird in April ein Gesundheitskiosk eröffnet. Der Kiosk ist vor allem ein Beratungsangebot. Die DAZ online berichtet am 17.03.2022 – vor allem über das Vorbild in Hamburg:
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2022/03/17/beratung-fuer-die-beim-arzt-die-zeit-fehlt

Die AOK informiert hier:
https://www.aok.de/pk/rh/inhalt/gesundheitskiosk-in-aachen/

Über den Erfolg des Gesundheitskioks in Hamburg berichtete die AOK am 17.02.2022 in einer Pressemitteilung:
https://www.presseportal.de/pm/135478/5149551

Russische Grippe oder doch schon Corona?

Waren Coronaviren vielleicht auch die Ursache für die Russische Grippe? Seit 2020 wird diese Frage immer wieder diskutiert. Hier zwei neuere Links:

Was für eine Covid-Pandemie im Jahre 1889 spricht, hat Spektrum.de am 14.03.2022 hier zusammengetragen. Autor Frederik Jötten ist Biologe und Journalist:
https://www.spektrum.de/news/russische-grippe-ausgeloest-durch-ein-coronavirus/1998340

Der Deutschlandfunk hat am 23.01.2022 einen Hörbeitrag von 8 Minuten eingestellt:
https://www.deutschlandfunk.de/war-die-russische-grippe-von-1889-in-wahrheit-die-erste-corona-pandemie-dlf-83c315e5-100.html

Kritik an zu häufigem Einsatz des Ecmo

Die „Welt“ diskutiert in einem ausführlichen Artikel die Frage, ob in Deutschland zu viele Covid-Patienten ans Ecmo-Gerät angeschlossen werden. Die Misserfolgsquote jedenfalls sei durch die Einsatz an Coronapatienten deutlich gestiegen. Gefragt wird, ob das Alter der Patienten für die Erfolgsquote eine Rolle spielt, die Fachkenntnisse des Personals etc. Artikel vom 14.03.2022:
https://www.welt.de/gesundheit/article237542985/Corona-und-Ecmo-Aerzte-vermuten-Uebertherapie-am-Lebensende.html

Der Artikel findet sich auch bei ntv, in der Berliner Zeitung, im Reutlinger Generalanzeiger usw. Die Pharmazeutischen Zeitung vom 15.03.2022 hat ebenfalls ein Artikel übers Ecmo bei Covid eingestellt, hier ist schon die Überschrift Kritik: „Sterberate bei Ecmo Therapie <inakzeptabel hoch>“:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/sterberate-bei-ecmo-therapie-inakzeptabel-hoch-131989/

Rückruf von Hanfkaugummis

Rückruf von Hanfkaugummis in Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bayern und Sachsen. Artikel in der Braunschweiger Zeitung, 14.03.2022:
https://www.braunschweiger-zeitung.de/wolfsburg/article234815741/Rueckruf-in-Wolfsburger-Hanfgeschaeft-Kaugummi-macht-high.html

 

Coronare Erkenntnisse aus dem Abwasser

Die Erkenntnis ist nicht neu: An der Zahl der Coronaviren im Abwasser lässt sich die nächste Corona-Welle vorhersagen. Daraus könnte ein Frühwarnsystem werden. Modellprojekte gibt’s bereits. Hier ein paar neuere Fernseh- und Textbeiträge:

Hier der NDR mit einem Nachrichtenbericht aus Hamburg vom 03.03.2022, Video etwas länger als 2 min., Verlinkungen zu älteren Artikeln zum selben Thema:
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Corona-Fruehwarnsystem-durch-Abwasser-in-Hamburg-gestartet,abwasser238.html

General-Anzeiger Bonn mit einem Bericht über die Uniklinik Bonn, die im städtischen Abwasser im Rahmen eines Pilotprojektes nach Coronaviren sucht (01.03.2022). (Die Barriere, die sich vor den Leser schiebt, ist keine Bezahlschranke – Sie müssen nur rechts die Werbung akzeptieren.)
https://ga.de/bonn/stadt-bonn/corona-in-bonn-uniklinik-sucht-viren-im-abwasser_aid-66725647

Die Zeitung für kommunale Wirtschaft berichtet am 16.02.2022 über 20 deutsche Städte, die mit Fördergeldern beim Monitoring des Abwassers unterstützt werden:
https://www.zfk.de/wasser-abwasser/abwasser/20-staedte-beim-corona-abwassermonitoring-dabei

buten un binnen berichtet aus Bremen, 10.02.2022:
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/corona-abwasser-ueberwachung-bremen-100.html

Weiterlesen

Aktualisierung: eAU und eRezept

Auch wenn Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach angekündigt hat, die eAU und das eRezept zu stoppen – die Wirklichkeit sieht nach Ansicht der Gematik anders aus. Der Chef der Gematik, Markus Leyck Dieken, widerprach twitternd gleich am 08.03.2022. Das Ärzteblatt berichtete hier:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/132373/Gematik-Chef-widerspricht-Lauterbach

Dieken auf Twitter:
https://twitter.com/MLeyckDieken/status/1501095405194461188?s=20&t=HUYY18fPd0NzvIuJ1UeByA

Inwieweit dieses Zwischenspiel den nächsten Schritt zur Folge hatte, - zeitlich, kausal oder beides -, ist wohl eine Frage für Insider. Auf jeden Fall gibt es jetzt ein neues Portal der Gematik, das laufend und aktuell über die Fortschritte und die Anbindung des e-Rezepts in der jetzigen „erweiterten Testphase“ berichtet. Das Ziel: Mehr Transzparenz. Die Pharmazeutische Zeitung berichtet am 10.03.2022:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/mehr-transparenz-zum-stand-der-e-rezept-software-131838/

Das Portal TI-Score finden Sie hier:
https://www.ti-score.de/e-rezept

 

Weiterlesen

ALM e. V.: Mehr als 50 Prozent der PCR-Tests der vorigen Woche positiv

In Deutschland sind meh als Prozent der PCR-Tests positiv, meldete diese Woche der Laborverband ALM e. V. Die Nachricht finden Sie im Redaktionsnetzwerk Deutschland am 08.03.2022 – allerdings mit Zahlendreher. In der Einleitung ist von 59,1 Prozent positiver PCR-Tests in der vergangenen Woche die Rede, im Fleißtext werden’s 51,9 Prozent. Diese Zahl gibt auch ALM e. V. selbst an:
https://www.rnd.de/gesundheit/corona-anteil-positiver-pcr-tests-in-deutschland-auf-rekordhoch-4N26VQ4WDJC7ZC6GM2UAVYYMMA.html

Die Pressemitteilung von ALM e. V. am 08.03.2022:
https://www.alm-ev.de/kw09-weniger-sars-cov-2-pcr-tests-positivrate-auf-rekordhoch/

Krankenkassen: 5,8 Milliarden Defizit

Die Corona-Pandemie hat den Krankenkassen ein Rekord-Defizit von 5,8 Milliarden Euro beschert, so die Rechnung aus dem Bundesgesundheitsministerium. Artikel im Handelsblatt, 10.03.2022:
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/rekord-defizit-lauterbach-meldet-5-8-milliarden-minus-bei-den-krankenkassen/28150674.html

ntv, 09.03.2022:
https://www.n-tv.de/politik/Gesetzliche-Krankenkassen-verbuchen-Rekorddefizit-article23184556.html

Am 06.03.2022 berichteten die Ruhr-Nachrichten bereits über das Defizit, das Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach für 2023 erwartet. Das liegt dann bei ungefähr 17 Milliarden Euro.
https://www.ruhrnachrichten.de/ueberregionales/auch-wegen-corona-steigende-beitraege-fuer-krankenkassen-befuerchtet-w1731511-2000468026/

Diese Zahl nannte auch das Handelsblatt am 27.02.2022:
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gesundheitswesen-krankenkassen-rechnen-fuer-2023-mit-luecke-von-17-milliarden-euro-versicherten-drohen-hoehere-beitraege/28106882.html

Hoffnungszeichen

Eigentlich geht es hier nur ums Bild. Aber ein bisschen Nachricht ums Bild kann ja auch nicht schaden, denn ja: Der Krokus ist giftig. Und nein, die Nachricht ist nicht neu. Und ja, sie geht gerade trotzdem wieder viral. Sie sollen Kinder und Haustiere von den Pflanzen fernhalten. So die alljährlich wiederkehrende Nachricht.

Hier im Soester Anzeiger, 10.03.2022:
https://www.soester-anzeiger.de/verbraucher/krokusse-giftig-symptome-kinder-hunde-katzen-hasen-kaninchen-pferde-haustiere-garten-maerz-wann-91400990.html

Etwas differenzierter berichtet Eva Monnig in „Mein schöner Garten“. Denn sie verschweigt nicht, dass die Giftinformationszentrale den Krokus als harmlos für Menschen einstuft. Anders ist das allerdings für Kaninchen, Meerschweinchen, Pferde .... und beim Herbstkrokus. (07.03.2022)
https://www.mein-schoener-garten.de/lifestyle/natur-tiere/wie-giftig-ist-der-krokus-50146

Weiterlesen

Wissenschaftler gegen Impfpflicht

81 Wissenschaftler haben sich an den Bundestag gewandt, weil sie die Impfpflicht für verfassungswidrig halten.

Die Berliner Zeitung stellt am 10.03.2022 den Brief im Wortlaut ein, mit Namen der unterzeichnenden Wissenschaftler:
https://www.berliner-zeitung.de/news/wissenschaftler-darum-ist-die-impfpflicht-verfassungswidrig-li.216116

Die Pressemitteilung dazu im Presseporta., 10.03.2022:
https://www.presseportal.de/pm/161988/5167533

Menschen haben geringere Hitzetoleranz als bislang angenommen

Der Klimawandel könnte uns mehr zu schaffen machen, als wir eh schon fürchten. Das legt zumindest ein Experiment nahe, dass feststellt, dass wir Menschen gar nicht so viel Hitze ertragen können, wie bislang gedacht. Weiteres Ergebnis: Die Menschen sind wohl doch zu verschieden, als dass der Wert für alle gleich sein könnte.

Artikel in Scinexx, 09.03.2022:
https://www.scinexx.de/news/biowissen/ist-unsere-hitzetoleranz-geringer-als-gedacht/

Auch für die Zecken beginnt schon wieder die nächste Saison

Die Zecken sind schon wieder unterwegs und die Forscher haben ihre Ergebnisse zur Verbreitung, Anpassung der Zecken, Ausbreitung der FSME etc. kundgetan. Die Lippische Landeszeitung hat am 08.03.2022 den dpa-Bericht veröffentlicht:
https://www.lz.de/ueberregional/wissenschaft/23212454_Zecken-breiten-sich-in-neuen-Gebieten-aus.html

Bericht auch auf der Seite des ZDF, mit Video, wie man sich schützt (Text vom 08.03.2022, Video vom 22.06.2021):
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/zecken-ausbreitung-neue-gebiete-100.html

Der Focus berichtet am 07.03.2022 mit Karte zu den Risikogebieten in Deutschland:
https://www.focus.de/gesundheit/news/rki-warnt-in-175-kreisen-zecken-uebertragen-krankheit-mehr-fsme-risikogebiete-in-deutschland_id_63456941.html

 

Personalmangel im Gesundheitswesen - nicht nur coronar

Dass der Karneval in Köln auch die Infektionszahlen in die Höhe treiben wird, wurde vorher vermutet und hinterher bestätigt und laufend berichtet. Die Uniklinik, so die Nachricht vom 08.03.2022 beim WDR, muss OPs verschieben, weil 748 Mitarbeiter an Corona erkrankt sind.
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/uniklinik-koeln-corona-karneval-100.html

Aber nicht nur in Köln ist Karneval und auch ohne karnevalistische Vorübungen ist die Personalnot mancherorts schlagartig groß geworden. Deswegen eine kleine Linkliste der Nachrichten:

Keine konkreten Zahlen über die erkrankten Krankenhausmitarbeiter in Ulm und Ostwürttemberg nennt der SWR, wohl aber die Schwierigkeiten. So wurden insgesamt sechs Intensivbetten gesperrt, in einem Krankenhaus wurde eine Station geschlossen. Bericht vom 07.03.2022:
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/weniger-intensitvbetten-wegen-personalmangels-in-guenzburg-100.html

Die Morgenpost berichtet am 06.03.2022 über den Personalnotstand in Berlin, allerdings hinter Bezahlschranke. Verschiedene Abo-Modelle sind möglich. Neukunden können einen Probemonat für 99 Cent erhalten:
https://www.morgenpost.de/berlin/article234738273/Zwei-Jahre-Corona-Berlins-Pflegekraefte-arbeiten-am-Limit.html

Auch ohne konkrete Zahlen, aber mit sehr konkreten Hinweisen auf die Probleme im Alltag, ist ein Artikel aus dem O-Netz über Seniorenheime in Amberg, in denen sich das Omikron-Virus verbreitet. Das größere Problem ist demnach zurzeit die Ausfallquote der Mitarbeiter. Artikel vom 08.03.2022:
https://www.onetz.de/oberpfalz/amberg/amberger-seniorenheime-kaempfen-wegen-corona-personalausfaellen-id3438950.html

Weiterlesen

Wer zweifelt, der fliegt? BKK-ProVita und die Werte

Vom Zweifeln bis zur Absetzung kann es schon mal schnell gehen. Das hat der Vorstand der BKK ProVita, Andreas Schöfbeck, nun erfahren. Noch am 28.02.2022 vermeldete die Presse seine Zweifel an der Erfassung von Impf-Nebenwirkungen der Corona-Impfung. Damals bemängelte das Paul-Ehrlich-Institut bereits, dass es die Quelle des Zweifels nicht einsehen könne, der BKK-Dachverband distanzierte sich. Focus berief sich darauf, die Zahlen vorliegen zu haben. (28.02.2022)
https://www.focus.de/gesundheit/mehr-impf-nebenwirkungen-als-bekannt-krankenkassen-daten-sorgen-fuer-diskussionen_id_58570561.html

Mittlerweile musste Schöfbeck seinen Vorstandsposten an seinen Stellvertreter abgeben. Bericht am 02.03.2022 im Tagesspiegel:
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/nachfrage-zu-nebenwirkungen-chef-der-krankenkasse-bkk-provita-bezweifelt-impfdaten-undmuss-jetzt-gehen/28121370.html

Noch allerdings finden Sie das Konterfei Schöfbecks auf der Seite der BKK ProVita (04.03.2022, morgens). Rubrik: Wissenschaftlicher Beirat. Neben ihm das Zitat, dass es immer weise ist, sich guten Rat zu holen.
https://bkk-provita.de/planetary-health/wissenschaftlicher-beirat/

Unter der Rubrik „Werte“ finden Sie bei der BKK ProVita Hinweise auf eine Gemeinwohl-Bilanz. (Und Hinweise darauf, dass „Werte“ wohl so etwas wie eine gesamtgesellschaftliche neue Religion werden, denn die Worte sind bereits szenisch vertraut. Auf zu mehr Achtsamkeit, wird uns dort zum Beispiel weise geraten:)
https://bkk-provita.de/planetary-health/achtsamkeit/

Ob nun die Kündigung des Vorstands Schöfken dem Gemeinwohl dient, ob sie wohl eher gemein ist, ob den Erkenntnissen der Achtsamkeitstheorien damit genüge getan ist oder genau nicht, wird sich aus dem, was der Presse zu entnehmen ist, wohl nicht vollständig erschließen lassen.

Weiterlesen

Strumpfhosen als Maske - nicht nur für den Überfall

Nicht ganz neu – aber zum Schmunzeln reicht dieser Fund bestimmt noch:

Bis zum Ende des Artikels in der Kreiszeitung war ich mir nicht sicher, ob diese Forschung unter der Abteilung britischer Humor oder unter der Rubrik britischer Ernst zu verbuchen ist. Auf jeden Fall haben Forscher an der Cambridge herausgefunden, dass Strumpfhosen gegen Corona wirken. Wenn Sie mehr wissen wollen: In der Kreiszeitung begleitet Sie ein Autor quer durch den Sachverhalt und verlinkt Sie zwischendurch zu anderen, ebenfalls ganz wunderbaren Hilfsmitteln wie Lakritz. Kehrt wieder zurück und hilft Ihnen beim Staunen durch die Beschreibung der Möglich- und Unmöglichkeiten. Denn: Selbstverständlich gehört die Strumpfhose, die dem Virus Einhalt gebieten soll, ins Gesicht. Der Artikel ist vom 08.02.2022 – und ist damit zeitlich weit vom Aprilscherz entfernt.
https://www.kreiszeitung.de/europa/kein-witz-strumpfhosen-helfen-gegen-corona-infektion-warum-24h-91290017.html

Das Thema bleibt in der Welt der Medien natürlich nicht unbeachtet, und so treibt der eine diesen Spott und der andere jenen mit der Strumpfmaske über dem Gesicht. RTL versucht sich mit „Hände hoch! Corona-Überfall“ (09.02.2022):
https://www.rtl.de/cms/neue-uk-studie-strumpfhosen-sind-gegen-corona-besonders-wirksam-4914591.html

Wer an dieser Stelle noch nicht genug hat, der wird im Internet unter den Schlagwörtern Corona und Strumpfhose bestimmt mehr als fündig ...

Covid und Comic - zwei Links

Covid und Comic? Passt. Eine Besprechung der derzeitigen Szene finden Sie im Tagesspiegel, 12.02.2022:
https://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/covid-comics-mit-dem-stift-gegen-das-virus/28009652.html

Die Nachricht über den Comic-Salon Erfurt, der zum Impfen aufruft, kommt für Eingeweihte vielleicht schon ein bisschen spät. Aber besser spät als nie – und nicht alle sind wir eingeweiht. Neben dem Text sind in der Süddeutschen Zeitung am 07.02.2022 vier der Comics abgebildet:
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/comic-salon-erlangen-serie-zeichnen-impfen-1.5523504

Regionales Versorgungszentrum - niedersächsisches Modell in Nordholz

In Nordholz wurde das erste Regionale Versorgungszentrum in Niedersachsen eröffnet. Das Modell umfasst hausärztliche Versorgung, Tagespflege, Beratung – und bedeutet für Ärzte die Möglichkeit zur Anstellung mit flexibler Arbeitszeit. Bericht bei N24  am 01.03.2022:
https://www.nord24.de/landkreis-cuxhaven/cuxland-erstes-versorgungszentrum-eroeffnet-in-nordholz-74844.html

und beim NDR, Text und 45-Sekunden-Video, 01.03.2022:
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Erstes-Regionales-Versorgungszentrum-in-Nordholz-eroeffnet,rvz100.html

Datenschutzverstöße bei Konnektoren im Gesundheitswesen

heise online meldet Datenschutzverstöße bei TI-Konnektoren, Artikel (Update) 25.02.2022:
https://www.heise.de/news/c-t-deckt-auf-Datenschutzverstoesse-bei-TI-Konnektoren-im-Gesundheitswesen-6517435.html

Grippe: Apotheker bleiben auf Impfstoff sitzen

Die Grippewelle 2021/22 ist wohl ins Wasser gefallen. Zahlen dazu in der Allgäuer Zeitung, 25.02.2022:
https://www.allgaeuer-zeitung.de/welt/panorama/rki-meldet-222-neue-influenza-faelle-bislang-keine-bestaetigten-grippe-toten-in-deutschland_arid-379381

So bleiben Apotheker auf vorfinanzierten Grippe-Impfstoffen sitzen. Der Apothekerverband Nordrhein setzt sich für eine Entschädigung der Apotheker ein. 25.02.2022:
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/avnr-fordert-entschaedigung-fuer-liegengebliebene-grippe-impfstoffe-131516/

Ermittlungen gegen Krankenpfleger in München

In München ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen Krankenpfleger, der Patienten Mittel gespritzt haben soll, die ihr Leben gefährden. Die Rede ist von Vorfällen im zweistelligen Bereich. Bericht bei ntv, 28.02.2022:
https://www.n-tv.de/panorama/Muenchen-Pfleger-spritzt-Patienten-offenbar-gefaehrliche-Medikamente-um-sie-zu-reanimieren-article23157052.html

Im BR am 27.02.2022:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/todespfleger-in-muenchner-klinik-mordermittlungen-ausgeweitet,Syd4ITN

 

KBV Praxisnachrichten

PraxisNachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Mechthild Eissing Von der Schikanierung der Ungeimpften - Zwei Kommentare
01. Dezember 2022
Der MDR blickt umfassend zurück: War der Herdenschutz versprochen, war er angedeutet, sollte die Imp...
Mechthild Eissing Von der Schikanierung der Ungeimpften - Zwei Kommentare
15. November 2022
Die Schikane galt nicht nur den Ungeimpften. Sie galt uns allen. Auch wenn wir manches vielleicht we...
Mechthild Eissing ePa im Opt-out-Modus - und andere Pläne vom Lauterbach
09. November 2022
"Lauterbach lenkt ein: Streit um Hebammenfinanzierung wohl beigelegt", titelt die Tagesschau am 08.1...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.