NACHRICHTENPORTAL

Nachrichten aus dem Gesundheitswesen

Affenpocken - Neue Nachrichtensammlung

Hier eine kurze Sammlung der jüngsten Nachrichten zum Verlauf der Affenpocken-Erkrankungen:

Über den erschreckenden und schweren Verlauf einer Affenpocken-Erkrankung berichtet heute, 12.08.2022 der Kölner Stadt-Anzeiger. Zu Wort kommt auch seine Ärztin:
https://www.ksta.de/koeln/-schiesst-mich-ab--die-leidensgeschichte-eines-koelner-affenpocken-patienten-39870944

Die Zahl der Affenpockenfälle steigt – und der Impfstoff wird knapp. Ebenfalls Kölner Stadt-Anzeiger, 10.08.2022:
https://www.ksta.de/politik/immer-mehr-affenpocken-faelle-in-europa-39868244

Über den Stand der Impfungen berichtete der Kölner Stadt-Anzeiger am 11.08.2022:
https://www.ksta.de/nrw/knapp-1800-impfungen-gegen-affenpocken-in-nrw-bis-ende-juli-39871842

In Brasilien, so der Bericht mehrerer Medien, sollen Affen vergiftet worden und mit Steinen beworfen worden sein. Dabei seien sie nicht die Überträger der Affenpocken – sondern das Virus heißt so, weil es zum ersten Mal bei einem Affen identifiziert wurde. Bericht 12.08.2022, Kölner Stadt-Anzeiger:
https://www.ksta.de/panorama/absurde-jagd-auf-affen-neuer-name-fuer-affenpocken-dringend-gesucht-39872508

Weiterlesen
  163 Aufrufe
163 Aufrufe

Mariannes Furcht vor den Affenpocken - und Helgas coole Sprüche

Herrlich norddeutsch: Freshtorge steht uns über Youtube mit seinen Charakteren Helga und Marianne seit Beginn der Corona-Pandemie treu, beratend, urteilend, sorgend, schimpfend an der Seite. Als hätte er uns auf's Maul geschaut. Nun fürchtet Marianne die nächste Pandemie - und Helga plädiert zur Abkehr von der Panikmache. Das Ganze wieder ganz wunderbar;
https://www.youtube.com/watch?v=FXv9P2Pxs3U

  238 Aufrufe
238 Aufrufe

Affenpocken - Neue Zahlen

Neue Zahlen zur Verbreitung der Affenpocken hat das RKI veröffentlicht. Demnach sind mehr als 2000 Erkrankungen gemeldet, mehr als die Hälfte davon in Berlin. Bis auf vier Frauen sind bislang nur Männer betroffen (gewesen).

Bericht in der Tagesschau, 19.07.2022:
https://www.tagesschau.de/inland/affenpocken-faelle-deutschland-impfstoff-101.html

Der dpa-Bericht am 19.07.2022 in der Süddeutschen Zeitung:
https://www.sueddeutsche.de/wissen/wissenschaft-berlin-1140-affenpocken-faelle-in-berlin-sehr-hohe-impf-nachfrage-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220719-99-78166

Die jüngste Meldung des RKI über die nationale und internationale Lage ist vom 20.07.2022, daher liegen die Zahlen hier etwas höher als in der Nachricht der Tagesschau.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/A/Affenpocken/Ausbruch-2022-Situation-Deutschland.html;jsessionid=49F5C037334148E2658F3614B65038E4.internet111?nn=2386228

  164 Aufrufe
164 Aufrufe

WHO sieht (noch) keine Notlage aufgrund der Affenpocken

Auch wenn sich zurzeit vor allem Männer mit dem Affenpockenvirus anstecken: Es wird auch Frauen und Kinder treffen. Das sagt im Kölner Stadt-Anzeiger ein Arzt aus einer infektiologischen Schwerpunktpraxis voraus. Der Artikel liegt allerdings hinter Bezahlschranke (ein Testmonat für 99 Cent möglich). Der Arzt warnt gewiss auch im Zusammenhang mit dem Christopher Street Day, der in Köln vor der Tür steht. Zwar müsse der grippeähnliche Verlauf der Krankheit nur selten im Krankenhaus behandelt werden müsse, aber die Krankheit sei sehr unangenehm und: Narben bleiben. Artikel vom 27.06.2022:
https://www.ksta.de/koeln/affenpocken-in-koeln--es-werden-sich-frauen-und-auch-kinder-anstecken--das-ist-klar--39778254

Die WHO stuft die Affenpocken jedoch (noch) nicht als Notlage ein, berichtet Spektrum am 27.06.2022:
https://www.spektrum.de/news/who-affenpocken-bislang-keine-internationale-notlage/2033566

… und sieht auch für Sommerfestivals keine Gefahr, wenn deren Besucher sich zu vorzusehen wüssten, ntv, 25.06.2022:
https://www.n-tv.de/panorama/WHO-Festivals-koennen-trotz-Affenpocken-stattfinden-article23422067.html

Auch im WDR, 26.06.2022:
https://www1.wdr.de/nachrichten/affenpocken-nrw-ausbreitung-who-100.html

  168 Aufrufe
168 Aufrufe

Neuer Name gesucht - Aktuelles zu den Affenpocken

Wissenschaftler fordern einen neuen Namen für die Affenpocken. Sie wollen verhindern, dass das Virus weiterhin mit Afrika, Westafrika und Nigeria als Ursprungsort identifiziert wird. Der wirkliche Übertragungsweg sei zwar „kryptisch“ – aber kontinentübergreifend. Vermutet wird, dass Nagetiere die eigentlichen Ursprungswirte sind.

Umfassender Bericht bei ntv, Rubrik „Wissen“, 14.06.2022:
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/affenpocken-who-notfallausschuss-101.html

In der B.Z., 15.06.2022:
https://www.bz-berlin.de/welt/who-will-affenpocken-umbenennen

Auch bei t-online, 15.06.2022:
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_92326030/affenpocken-who-arbeitet-an-umbenennung.html

Unterdessen hat die WHO einen Notfallausschuss einberufen, der entscheiden soll, ob es sich bei dem Ausbruch um eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite handelt“, 14.06.2022, Tagesschau:
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/affenpocken-who-notfallausschuss-101.html

Weiterlesen
  197 Aufrufe
197 Aufrufe

Die Affenpocken im Spiegel neuester Nachrichten ...

Da war Helga wohl nur halb informiert, als sie eine Pandemie der Affenpocken fürchtete, weil es in Deutschland bereits 80 Infizierte gibt. (Video von Helga und Marianne siehe unten). Und außerdem hat sich die Zahl der Ansteckungen von Dienstag auf Mittwoch auf 113 erhöht. Und die meisten von ihnen wohnen in Berlin. Laut heutiger Impf-Empfehlung der STIKO sind bislang ausschließlich homesexuelle Männer infiziert.

RKI, 09.06.2022:
https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2022-06-09.html

Zahlen und Situationsbericht bei ntv, 08.06.2022:
https://www.n-tv.de/panorama/Affenpocken-Fallzahl-steigt-in-Deutschland-auf-113-article23384473.html

Die Tagesschau am 08.06.2022 mit Zahlen der WHO, Infos zu Impfstoffentwicklungen und zu der Lage in Deutschland:
https://www.tagesschau.de/ausland/affenpocken-who-105.html

Der Donaukurier berichtet am 07.06.2022 über den ersten Patienten in Deutschland, der mittlerweile wieder genesen ist:
https://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/erster-patient-mit-affenpocken-virus-in-deutschland-genesen-6345919

Weiterlesen
  199 Aufrufe
199 Aufrufe

Affenpocken - Panikmache und Entwarnung in aktuellen Überschriften (und Nachrichten)

Same procedure as last year? Na ja, die Prozedur, von der ich hier zu sprechen gedenke, fing schon 2020 an. Und ob sie nun, mehr als zwei Jahre später, damit anfängt, wieder aufzuhören, weiß ich nicht. Es sieht aber so aus.

Same procedure as every year? Na ja, noch nicht. Aber es sieht so aus, als müssten wir uns darauf vorbereiten. Kommt nach der Coronapandemie die Affenpocken-was-auch-immer-demie? Es sieht so aus, als hätten zumindest die Medien ihr nächstes Fressen schon gefunden. Wobei sich da die Lager ziemlich spalten: Die einen warnen laut, die anderen beruhigen laut. Ob das hinwiederum zum Konzept gehört, darf man wahrscheinlich nur dann fragen, wenn man sich den Vorwurf der Verschwörungstheorien gefallen lassen möchten.

Nein, für eine Theoriebildung ist es noch deutlich zu früh, aber vielleicht können wir ja ein paar Verschwörer im noch laufenden Geschäft beobachten. Zumindest aber können wir die Theorien in ihrer Bildungsphase hinterherspüren. Mein Versuch, die aktuellen Überschriften tabellarisch in zwei Spalten einzuordnen – nämlich in Warnungen und Entwarnungen – ist allerdings allenfalls für den Ansatz gut, danach aber doch lächerlich. Entwarnungen gibt es genug, die Warnung aber kommt stets im Gewand der Tarnung daher. Es sind diese mahnenden Stimmen, die in einem Satz sagen können, dass das Virus lange nicht so gefährlich ist, wie das Coronavirus – und im nächsten Satz das ganze Programm fordern, von der Isolationspflicht bis zur Impfung. Same procedure als last year, James.

Also wieder eine kleine Überschriftenliste, die Eingruppierung ist tatsächlich jedoch ziemlich relativ. Nicht jeder Artikel hält, was die Überschrift verspricht. Meist findet sich im Kleindgedruckten dann doch der beruhigende Hinweis darauf, dass die Gefahr nicht so groß ist, wie der Anschein. Doch die Überschriften huldigen halt gern dem Anschein.  

Zuallererst vor aber noch ein großes Loblied auf die taz. Die geht nämlich das Thema von einer ganz anderen Seite an – und mahnt Journalisten und Journalistinnen zur Vorsicht und vor Panikmache. Und das ganze ohne Klickschrankerei. Der Artikel ist, so vermute ich zumindest, vom 23.05.2022:
https://taz.de/Affenpocken-in-Medienberichten/!5853554/

Weiterlesen
  367 Aufrufe
367 Aufrufe

Warnung vor echten Affenpocken - und Simulationsspiel mit fiktiven Leopard-Pocken

In Europa wurden einige Fälle von Affenpocken nachgewiesen. Eigentlich ist die Krankheit selten, in Großbritannien wurden sieben Fälle gezählt, in Madrid acht, in Portugal 20. Betroffen scheinen vor allem Männer zu sein, die sexuellen Kontakt zu anderen Männern hatten. Das RKI mahnt in Deutschland Ärzte zur Wachsamkeit, die WHO fordert Kontaktnachverfolgung, berichtet die ZEIT.

 Mehr als seltsam mutet die Gleichzeitigkeit einer anderen Meldung an, die ebenfalls heute durch die Presse geht: Die G7-Staaten wollen sich ab heute in Berlin auf die nächste Pandemie vorbereiten und üben fiktiv. Die ausgedachte Pandemie geht dabei ausgerechnet von Pockenviren aus. Überträger ist, ebenfalls fiktiv, ein Leopard. Blitzschnell verbreitet er die Pocken in 21 Länder. Die Nachricht findet sich in mehreren Medien, hier t-online, 19.05.2022:
https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_92216156/g7-treffen-gesundheitsminister-simulieren-ausbruch-der-leopard-pocken-.html

Der Postillon weiß beide Nachrichten aufs Schönste zu verbinden. „Wegen Pocken: Lauterbach plant Maskenpflicht für Affen“ lautet die Überschrift am 19.05.2022. (Wobei der Bezug zu den Leopard-Pocken da noch nicht einmal hergestellt ist):
https://www.der-postillon.com/2022/05/affenpocken.html

Offensichtlich ist: Die Pocken werden wieder eine Rolle spielen. Deswegen hier ein Link zur Geschichte der Pockenimpfung, beschrieben vom Mediziner Gerreth Williams auf der Website des „Pragmaticus“, vom 22.10.2021:
https://www.derpragmaticus.com/r/pocken-impfung/

  482 Aufrufe
482 Aufrufe

Affenpocken - die jüngsten und jüngeren Nachrichten

Die jüngsten Nachrichten zu den Affenpocken:

In Spanien wurden zwei Todesfälle gemeldet, sie gelten als die ersten Todesfälle in Europa. In Afrika waren es, dem ZDF am 30.07.2022 zufolge – bereits 75. ZDF, 30.07.2022.
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/affenpocken-spanien-tote-100.html

Der Stern berichtet umfassend, auch über die beiden spanischen Todesfälle, weist auf einen Toten in Brasilien hin, der allerdings verschiedene Vorerkrankungen aufwies und bei dem die Todesursache daher noch genau überprüft wird, und darauf, dass in New York der Notstand ausgerufen ist. 31.07.2022:
https://www.stern.de/gesundheit/affenpocken--zwei-tote-in-spanien--notstand-in-new-york-32589088.html

Der Spiegel berichtet über einen Mann, der im indischen Bundesstaat Kerala an den Affenpocken gestorben ist, nachdem er, schon positiv getestet, aus den Vereinigten Emiraten zurückgekehrt war (01.08.2022):
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/affenpocken-erster-todesfall-in-indien-vierter-ausserhalb-afrikas-a-ab09698b-2d88-4400-a6f8-adc932aad659

In Deutschland sind erstmals auch Jugendliche (15 und 17 Jahre) infiziert. Bericht im Spiegel (02.08.2022):
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/affenpocken-zwei-kinder-in-deutschland-infiziert-a-0b36142e-fbd4-441d-b4ce-039d4b17409a

Weiterlesen
  151 Aufrufe
151 Aufrufe

KBV Praxisnachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Mechthild Eissing Von der Schikanierung der Ungeimpften - Zwei Kommentare
01. Dezember 2022
Der MDR blickt umfassend zurück: War der Herdenschutz versprochen, war er angedeutet, sollte die Imp...
Mechthild Eissing Von der Schikanierung der Ungeimpften - Zwei Kommentare
15. November 2022
Die Schikane galt nicht nur den Ungeimpften. Sie galt uns allen. Auch wenn wir manches vielleicht we...
Mechthild Eissing ePa im Opt-out-Modus - und andere Pläne vom Lauterbach
09. November 2022
"Lauterbach lenkt ein: Streit um Hebammenfinanzierung wohl beigelegt", titelt die Tagesschau am 08.1...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.