NACHRICHTENPORTAL

 

 

NACHRICHTENPORTAL

Die Pandemie, Pandora und die Büchse - und noch immer kein Ende in Sicht

Sprachlich liegt’s nahe. Vielleicht bin ich auch nicht die erste, die darauf gekommen ist: Die Pandemie ist eines der vielen Übel, das vor langer, langer Zeit aus der Büchse der Pandora entsprungen sein muss. Nämlich damals, als Epimetheus, der nachher Bedenkende und der Bruder des Prometheus, die Allgeberin Pandora geheiratet hat. So die Kurzfassung. Die Pandemie an sich hat sprachgeschichtlich mit einer Infektion noch rein gar nichts zu tun. Sie ist lediglich „das ganze Volk betreffend“. Und was immer Pandora da losgelassen hat, wissen wir nicht wirklich. Wer der Pandemie sprachlich dann Viren und Bakterien ins Programm geschrieben hat, das muss man wahrscheinlich die Medizinhistoriker fragen. Ein Gott wird’s nicht gewesen sein.

Bleiben wir aber vorerst noch bei den Göttern: Pandora also hat uns reich beschenkt, weil Epimetheus, der nachher Bedenkende, nicht auf Prometheus, den vorher Bedenkenden, gehört hat. Der hatte nämlich seinen Bruder noch gewarnt.

Prometheus, Epimetheus und Pandora - von Hermann Josef Schlösser. Die Büchse oben rechs.
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Prometheus_and_Epimetheus_before_Pandora_by_Hermann_Julius_Schl%C3%B6sser.jpg

Das alles ist Mythologie. Es wurde Abend, es wurde Morgen, ein neuer Tag. Es kamen Pest, Typhus und Cholera. Bestimmt kamen die auch aus Pandoras Büchse. Und dann kam das 21. Jahrhundert und mit ihm das Virus, das den Pan- und Epidemien die Krone aufsetzte: Corona. Auch hier ist unklar, wer das Programm dafür geschrieben hat. Auch hier gilt: Ein Gott wird’s nicht gewesen sein. Alle anderen Schuldzuweisungen müssen wir als Fake News zurückweisen, wenn wir nicht selbst von den Panikern zurückgewiesen werden wollen.

Corona nämlich versetzte das ganze Volk (Pan-demie) allumfassend in Panik. Die Panik wiederum ist eine herausragende Fähigkeit des Hirtengottes Pan. Der konnte ganze Herden aus tiefster Ruhe durch laute Schreie aufschrecken. Wikipedia spricht hier von „anscheinend sinnloser Massenflucht“ (Link unten).

Nun also schreiben wir das 21. Jahrhundert, wo die Menschen in „anscheinend sinnloser Massenflucht“ voreinander sich verstecken. Sie sind einander ein Greuel, erkennen einander unter den Masken nicht mehr, und sie verstecken sich im Homeoffice. Damit sind sie so etwas wie moderne Pantoffelhelden. Sprachlich ist die Herkunft der Pantoffeln nicht allumfassend geklärt. Daher weiß man auch nicht, ob sie eine Gabe aus der Büchse der Pandora sind oder ob sie dem Hirtengott auf dem Fuße folgen. Die Erkenntnis, dass es, zumindest sowohl im 19. Jahrhundert als auch in der Gegenwart Toffeln ganz ohne Pan gibt, hilft nur bedingt weiter. Dass diese Toffeln – ohne Pan – als Krankenschwestern-Schuhe gehandelt werden, ist nur das I-Tüpfelchen in einem Text, der die Pandemie mithilfe der Sprachanalyse in ihre einzelnen Bestandteile zu spalten versucht.

Nun also schreit der Hirtengott Pan noch immer, wir flüchten „massenhaft und anscheinend sinnlos“ hinein in die Pantoffeln. Was fehlt, ist jemand, der laut zurückschreit. Die Panthera – das sind die „Eigentlichen Großkatzen“ – könnten uns da weiterhelfen, da sie fast alle Brüll-Laute von sich geben können. Aus nicht weiter zu untersuchenden Gründen helfen uns die Panthera jedoch nicht. Jedenfalls nicht hier und jetzt.

Vollkommen ins Abseits – und in eine ganz frühe Zeit der Fake-News – führt uns die Panthera-Legende. Demnach war Panthera ein römischer Soldat – und ein Fehltritt Mariens. Er soll der Vater von Jesus Christus sein, so die damalige These derer, die man getrost die Widersacher des Christentums nennen darf. Es gibt die Legende in verschiedenen Ausformungen. Und das einzige, was uns in diesen Legenden weiterhilft, ist die Erkenntnis: Nachrichten und Legenden unterschieden sich immer schon nur durchs Fake. Fuck. Falls ich das hier so schreiben darf.

Aber lieber zurück zum Pan und zu einer nicht ganz neuen, sprachlichen Erkenntnis. Die gleich vorab: Der Sinn der Wörter wandelt sich durch Zeit und Raum. Und manche Teekesselchen kommen mit einer Unzahl von Bedeutungen her. Das Panaschee (Panaché) gibt’s als Nachtisch aus eingemachtem Obst oder Speiseeis, es kann aber auch ein Gemisch von Bier und Limonade sein, in der Botanik ist’s ein Muster. Und in Berlin, vielleicht hilft uns das bei der Flucht aus der Pandemie weiter, ist es: ein Gemisch aus Zwiebel- und Speckwürfeln. Gern zum Eisbein.

Wir sind also in Berlin angekommen, sehen, was hier alles panisch gemischt worden ist, haben keine Panther, die dem Pan auch nicht fürs Eisbein mit gemischten Zwiebeln nur irgendein Gebrüll entgegensetzen wollen, und wissen immer noch nicht, wer die Büchse der Pandora wieder schließen soll. Nichts davon ist verwunderlich.

Hingegen verwundert es vielleicht, dass das RKI uns bei der Erklärung des Wortes „Pandemie“ in seinen FAQ mit einem Text von 2009 (sic!) abspeist. Fuck? Fake auf gar keinen Fall (Stand 26.08.2021):

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Pandemie/FAQ18.html

Nun, auf jeden Fall verorten wir das RKI im Bereich der Fakten. David Viehtauer (Wien) nimmt die statistischen Fakten des RKI zuhilfe, um zu einer neuen Form(el) der Verkündigung zu gelangen. Nein, es ist nicht das Ende der Welt, dass hier schwarz auf weiß in die Welt hinausposaunt wird, es ist das Ende der Pandemie, und dementsprechend heißt die Webseite „Pandemieende.de“:

 Schauen Sie mal hier (26.08.2021):

Macht noch

130 Tage

4 Monate und 8 Tage

(steht da wirklich so. https://pandemieende.de/ Gemeint ist: 130 Tage = 4 Monate + 8 Tage). Im Kleingedruckten rechnet Viehtauer dann mit einer Herdenimmunität von 80 Prozent. Will sagen: Pan kann dann so lange und so laut rufen, wie er will. Die Massen werden, folgt man Viehtauer, danach gewiss nicht mehr „anscheinend sinnlos“ in alle Richtungen stürmen.)

Sie sehen: Nicht nur ich habe Humor. Abschließend bin ich der Ansicht, wir machen aus der Büchse der Pandora einen Wanderpokal. Ich bin nur noch nicht ganz sicher, wer ihn zuerst bekommen sollte.

 

Natürlich habe ich für all den Unsinn auch Quellen bemüht:

Panaschee:
https://de.wiktionary.org/wiki/Panaschee

Pandemie:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pandemie

Pandemieende:
https://pandemieende.de/

Pandora:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pandora

Panik:
https://de.wikipedia.org/wiki/Panik

Panthera, Großkatzen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Eigentliche_Gro%C3%9Fkatzen

Panthera, römischer Soldat:
https://de.wikipedia.org/wiki/Panthera-Legende

Debatte: Dürfen Hausärzte sich weigern, Impfgegner...
Lesetipp: Ein Kommentar über die epidemische Lage ...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 18. September 2021

KBV Praxisnachrichten

PraxisNachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Gäste - Sandra Pe Novavax im Aufwind - Neuer Impfstoff verbreitet Hoffnung
29. Juli 2021
Es ist schade, dass in der ansonsten interessanten Linksammlung dieses Artikels der Name des Impfsto...
Mechthild Eissing The Wellerman - und die Wellenreiter
06. Mai 2021
Der NDR nimmt Anfang Mai Stellung, warum er den "Wellerman" so oft auf NDR 2 sendet - und wie überha...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.