NACHRICHTENPORTAL

 

 

NACHRICHTENPORTAL

Pflanzen, die Sie mit oder wegen Corona in Ihren Garten setzen können

Wochenend mit Sonnenschein. Der Garten ruft weiterhin und ich habe eine passende Antwort für Sie gefunden. Kennen Sie Kalmia latifolia? Wahrscheinlich nur, wenn Sie mehr als ein bisschen gärtnern. Als Berglorbeer hingegen könnte er Ihnen zwar nicht über den Weg gelaufen, aber vielleicht doch ins Auge gestochen sein. Und wenn Sie arglos waren, hielten Sie ihn für einen ganz besonderen Rhododendron. Was botanisch nicht ganz falsch, ist, die beiden sind verwandt.

Nun gibt’s ne Neuheit unter den Kalmien. Wunderbare weiße Blüten mit dunkelroten Punkten. Manchmal zu großen Bällen angeordnet. Ich weiß leider nicht, wie neu diese Neuheit ist, und auch nicht, wer sich den Namen ausgedacht hat: Kalmia Corona.

Da ich die Bildrechte der Baumschulen durchaus zu wahren geneigt bin, schlage ich vor, Sie schauen einmal auf dieses Bild:
https://rabben-baumschulen.de/11068/upload/normalGallery/Kalmia_lat_Corona-234-40.jpg
Sehen Sie, jetzt wissen Sie wenigstens, was der Namensgeber sich vielleicht bei der Taufe gedacht haben könnte, sofern die Pflanze dafür tatsächlich neu genug ist. Aber ist sie nicht wunderbar?

Und jetzt kommen wir zu dem, was uns in der Medizin Arzt oder Apotheker sagen sollten. Kalmia Latifolia ist giftig. In allen Pflanzenteilen. Sollten Sie sie zu verzehren versuchen, merken Sie’s nach sechs Stunden. Die Symptome – nach Wikipedia:

„... unregelmäßige Atmung, Appetitlosigkeit, Schluckbeschwerden, vermehrter Speichelfluss, Tränenfluss, Herzbeschwerden, Koordinationsschwierigkeiten, Depression, Übergeben, Durchfall, Schwäche und Krämpfe bis hin zur Lähmung und selten Koma und Tod. Obduktionen von Tieren, die an spoonwood poisoning verendeten, zeigen innere Blutungen.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Kalmia_latifolia#Giftigkeit

Doch zurück in den Garten, der Parallelen sind noch mehr: Kalmia latifolia ist nämlich winterhart, kann ihre Pollen bis zu 15 cm weit schleudern.

Aber es muss gar nicht unbedingt eine Corona sein, die Sie in Ihren Garten setzen: Kalmia latifolia Galaxy zum Beispiel kommt tatsächlich ziemlich galaktisch daher. Ein ganzes Bündel rot-weißer Sternschnuppen mit weiß zugespitzten Blütendblattenden.
https://www.hachmann.de/shop/?products_id=522&tx_multishop_pi1%5Bpage_section%5D=products_detail
Oder das Rote Lorbeerröslein, sachlicher Kalmia Rubria. Dunkelrote Blüten, dicht an dicht.
https://www.baumschule-horstmann.de/shop/exec/product/733/6288/Rotes-Lorbeerroeslein-Lorbeerrose.html?utm_source=google&utm_medium=shopping&utm_campaign=p6288c733&acampaign=893400925&aadgroup=56468944935&akw=&amatchtype=&aproductid=6288&gclid=EAIaIQobChMIqa6h6YW97wIVxuR3Ch1R8QlwEAYYAiABEgIPqvD_BwE

Aber wir kommen vom Gartenweg ab. Ich wollte Ihnen helfen, Ihren Garten mit oder wegen Corona zu verschönern. Der Verlag Thieme hat ein paar Heilkräuter auf der Liste, die in vitro helfen sollen. Der Sonnenhut, Medizinern als Echinacea purpurea bekannt, Süßholz und Baikal Helmkraut. Infos hier:
https://www.thieme.de/de/sonderseiten/pflanzenheilkunde-virusinfektionen-156404.htm

Auch Beifuß ist schon lange als mögliche Unterstützung im Kampf gegen Corona im Gespräch – und sorgt dabei ganz nebenbei auch für wissenschaftliche Konflikte. Hier im Spiegel geht’s um Tee und Vertrieb (24.07.2020):
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-angebliches-wundermittel-artemisia-mit-kraeutertee-gegen-covid-19-a-2317e482-5e7a-4fa2-9e5e-7c484699040a

Auf eine ebenfalls wunderbare Corona-Pflanze, die im Mittelalter gar gegen die Pest gewirkt haben soll, verweist eine Leserin der Badischen Zeitung schon im April 2020 – mit Foto:
https://www.badische-zeitung.de/auf-einer-wiese-bei-freiburg-guenterstal-blueht-die-corona-pflanze--184617848.html#embedcode

Und wenn Sie gar keinen Garten haben? Es gibt eine Zierananas mit dem Nachnamen Corona. Da haben Sie dann auch was Hübsches. Wahrscheinlich ist ihr vollständiger Name Ananas cornosa corona. Beim Googlen geraten diese Nachnamen schon einmal tüchtig durcheinander. Aber ich glaube, in diesem Gartenblog klappt’s mit der Differenzierung bestens:
https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/ananas/zierananas

Maskendeal? Unternehmen von Spahns Ehemann verkauf...
Neues über Neu-Spahnstein: Wir dürfen über den Pre...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 18. September 2021

KBV Praxisnachrichten

PraxisNachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Gäste - Sandra Pe Novavax im Aufwind - Neuer Impfstoff verbreitet Hoffnung
29. Juli 2021
Es ist schade, dass in der ansonsten interessanten Linksammlung dieses Artikels der Name des Impfsto...
Mechthild Eissing The Wellerman - und die Wellenreiter
06. Mai 2021
Der NDR nimmt Anfang Mai Stellung, warum er den "Wellerman" so oft auf NDR 2 sendet - und wie überha...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.