NACHRICHTENPORTAL

Ärztemangel in Olpe?

Der Ärztemangel, der auch schon mal als Notstand beschrieben wird, ist an vielen Orten ein strukturelles und grundlegendes Problem. In der Westfalenpost wird er gerade zum sprachlichen Problem: Dort spitzt sich nämlich – in der Überschrift – die Versorgung zu: „Arzt schlägt Alarm. Versorgung im Kreis Olpe spitzt sich zu“, titelt es sich da. Manchmal eben liegt in der Verkürzung eher eine Stolperfalle als eine würzige Schlagzeile.

Gemeint ist selbstverständlich die Versorgungslage, die sich zuspitzt. Und um’s mit der Sprachkritik nicht auf die Spitze zu treiben, hier der Link zum Bericht über die Lage im Kreis Olpe (28.8.2019), in dem der Versorgungsgrad mit Ärzten zwar 100 Prozent beträgt oder nahe dran liegt. Das aber ist Augenwischerei, denn mehr als die Hälfte der Ärzte sind älter als 60 Jahre Bericht vom (28.8.2019):

https://www.wp.de/staedte/kreis-olpe/arzt-schlaegt-alarm-versorgung-im-kreis-olpe-spitzt-sich-zu-id226907505.html

Die Westfalenpost hatte über das Thema bereits am 19.6.2019 berichtet:
https://www.wp.de/staedte/kreis-olpe/hausarzt-stefan-spieren-kaempft-fuer-die-zukunft-der-aerzte-id226214039.html

 

Das änd, die Umfrage, der Gesundheitsminister - un...
Spahn will Medizinprodukte stärker kontrollieren

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 01. Dezember 2021

KBV Praxisnachrichten

PraxisNachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Mechthild Eissing Keine Sterbehilfe für Ungeimpfte
20. November 2021
Spöttische Reaktionen in den sozialen Medien sammelt Russia Today, RT, am 20.11.2021: https://de.rt....
Mechthild Eissing Die epidemische Lage und ihr fragliches Ende - Mediale Diskussionen
27. Oktober 2021
Volker Finthammer hat beim Deutschlandfunk einen wunderbaren Kommentar zu Jens Spahn und seiner Ford...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.