NACHRICHTENPORTAL

Coffee to go - Schadstoffe im Einwegbecher

Kaffeebecher aus Bambus, verrät uns nicht nur der Focus, bestehen keinesfalls nur aus Bambus, sondern auch aus synthetischen Kunstharzen. Und die sind ab einer Temperatur von 70 Grad in der Lage, sich im Kaffee aufzulösen. Also wie der Name schon sagt: Coffee to go. Das ganze Modell sei zwar öko – aber möglicherweise nicht gesund, und möglicherweise sogar krebserregend.

Focus (17.6.2019):
https://www.focus.de/gesundheit/news/sie-sollen-eigentlich-muellberge-reduzieren-coffee-to-go-becher-aus-bambus-oeko-trend-kann-gesundheit-gefaehrden_id_10835329.html

Erstaunlich: Die Nachricht bei Focus ist sozusagen eine Wiederauflage, am 27.5.2019 gab es sie mit ähnlichem Text und gleicher Quelle schon einmal:
https://www.focus.de/gesundheit/schadstoffgefahr-im-kaffee-becher-giftstoffe-to-go-wenn-sie-bambusbecher-nutzen-schaden-sie-ihrer-gesundheit_id_10749697.html

Ausführlich und deutlich informativer wird das Thema schon im April bei rbb behandelt:
https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2019/04/bambus-becher-krebserreger-melanin-formaldehyd-verbraucherzentrale-berlin.html

und um noch einen ganz anderen, auch gesundheitlichen, Aspekt zu betrachten: Der Coffee-to-go-Abstecher auf dem Arbeitsweg ist keinesfalls unfallversichert (t-online, 14.6.2019):
https://www.t-online.de/nachrichten/id_85926876/gericht-coffee-to-go-unfall-nicht-versichert.html

Wer nun den Bambusbecher meidet und zum Vorgängermodell aus Pappe zurückkehrt - oder dabei bleibt -  dem sei gesagt: Zuvor hatte sich wahrscheinlich nicht nur der Focus den Pappbecher kritisch vorgenommen. Denn das Naturgesetz, dass sich Schadstoffe bei einer bestimmten Temperatur und in Verbindung mit Fett, gerne mal lösen, um sich dann im Kaffee wiederzufinden gilt auch für ihn. Hier das Focus-Video vom 25.1.2018:
https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/achten-sie-auf-die-verpackung-gefahr-fuer-ihre-gesundheit-warum-sie-keinen-coffee-to-go-kaufen-sollten_id_8297074.html

Werbefilm des BMG für den Beruf des Landarztes
Zehn Jahre Hausarztzentrierte Versorgung

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 09. August 2022

KBV Praxisnachrichten

PraxisNachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Mechthild Eissing Der Corona-Plan ab Herbst
04. August 2022
Natürlich ist es wie immer und überall: Die einen sagen so, die anderen sagen anders. Will sagen: Di...
Mechthild Eissing Nebelduschen und Verwendungsverbote: Das Wasser in Zeiten des Klimawandels
27. Juli 2022
In Panketal bei Berlin ist es so weit: Rasensprengen und Pools befüllen ist ab August zu bestimmten ...
Mechthild Eissing Kein Kopfball für Kinder?
27. Juli 2022
Auch beim Rugby bleiben Gehirnerschütterungen und Folgeschäden nicht aus. Nun klagen mehr als 100 eh...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.