NACHRICHTENPORTAL

Nebelduschen und Verwendungsverbote: Das Wasser in Zeiten des Klimawandels

Sie haben schon von einer Nebeldusche gehört? Oder sind gar schon durchgegangen? Aber selbst, wenn Sie noch keine Nebeldusche gesehen haben, Sie werden sich die Sache schon richtig vorstellen: Ein feiner Sprühregen, den Sie bei Bedarf, also wahrscheinlich jetzt, schnell mal eben durchschreiten könnten. Und dann stellen Sie sich noch ein paar hüpfende und juchzende Kinder vor – und schon sind Sie wahrscheinlich mitten in der näheren Zukunft. Dank des Klimawandels. Wobei wir den Dank vielleicht besser durch „aufgrund“ ersetzen.

In Köln werden die Nebelduschen jetzt erprobt. Man erhofft sich nicht nur die Freude der Mitmenschen, man hofft auch, mit einer möglichen Abkühlung der Umgebungstemperatur der Gesundheit der Mitmenschen förderlich zu sein. Der Wasserverbrauch sei vertretbar. Alles im Test – und in Wien seit 2018 Alltag im Sommer.

Gleichzeitig droht aber in Zeiten von Dürre und Hitze das Wasser Mangelware zu werden – und der Städte- und Gemeindebund klagt Wassersparrezepte und Konzepte ein. Die Rede ist auch von „kommunalen Verwendungsverboten“. Will sagen: Kein Wasser für den privaten Pool und/oder Garten. In Köln dürfen übrigens die Kölner auch in diesem Jahr ihren Fließgewässern kein Wasser entnehmen …

Und damit’s richtig rund wird: Der Städte- und Gemeindebund droht zwar einerseits mit kommunalen Verwendungsverboten wenigstens mancherorts, hält aber Wasservernebler für eine sinnvolle Investition (nachzulesen u.a. in der Meldung vom Deutschlandfunk, siehe Linkliste)

Linkliste zum Thema Nebeldusche:

Der Nebelduschen-Artikel für Köln, WDR, 18.07.2022, mit dreiminütigem Fernsehbeitrag:
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/koeln-hitze-nebeldusche-stadt-abkuehlung-100.html

Das „coole“ Wien stellt sich von Seiten der Stadt hier vor. Mit Stadtplan, wo’s nebelt, zischt und spritzt:
https://www.wien.gv.at/umwelt/cooleswien/coole-plaetze.html

Der ORF hält mitsamt einem Experten dagegen, dass Bäume mehr kühlen (29.06.2022):
https://wien.orf.at/stories/3162538/

(Ein Einwand, der bestimmt berechtigt ist, die Kölner Stadtverwaltung verweist im WDR-Artikel jedoch darauf, dass der Baum ja auch erst mal wachsen muss.)

Der österreichische Standard legt die große Messlatte an. Heißt in Kritik: Nebeldusche ganz nett, PR-Gag ganz gut gelungen, aber es braucht grundsätzlichere Maßnahmen um in den Städten dem Klimawandel zu begegnen. Kommentar vom 22.06.2022:
https://www.derstandard.de/story/2000136614725/die-wiener-klima-massnahmen-im-greenwashing-check

Auch die Stadt Salzburg plante im April Nebelduschen. Der Artikel in den Salzburger Nachrichten vom 08.04.2022 liegt jedoch hinter Bezahlschranke:
https://www.sn.at/salzburg/politik/an-hitzetagen-soll-nebeldusche-in-salzburg-abkuehlung-schenken-119588503

Apropos PR: Natürlich wirbt auch die Stadt Köln mit ihrer Nebeldusche gern – der WDR-Beitrag hat’s auch in die Tagesschau geschafft. Die Kölnische Rundschau hält sich – und das ist journalistisch tatsächlich selten geworden – sprachlich zurück bei der Übernahme neuer PR-Wörter. Sie berichtet über „Schläuche mit Sprühfunktion“ – und bewahrt sich so ein wenig Abstand. Bericht vom 18.07.2022:
https://www.rundschau-online.de/region/koeln/testprojekt-schlaeuche-mit-sprueh-funktion-sollen-koelns-klima-verbessern-39823272?cb=1658240424913&

Nebeldusche hin oder her: Der BR hat – anlässlich des Bayrischen Städtetages – zusammengetragen, mit welchen Maßnahmen man in den Städten die Hitze (und anderen Folgen des Klimawandels) lindern könnte. Artikel vom 14.07.2022:
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/was-gegen-hitze-in-der-stadt-hilft,TBMnLnk

Linkliste zum Thema Wasserknappheit:

Der Spiegel am 18.07.2022 über die Forderungen des Städte- und Gemeindebundes:
https://www.spiegel.de/wirtschaft/trockenheit-staedte-und-gemeindebund-warnt-vor-wasserknappheit-a-3832b007-d4cd-403a-9161-1c84d76cb296

Deutschlandfunk, 18.07.2022, Städte- und Gemeindeverbund zum Wasserbedarf und zu Wasserverneblern:
https://www.deutschlandfunk.de/staedte-und-gemeindebund-warnt-vor-wasserknappheit-in-deutschland-102.html

In Augsburg wurde der Eiskanal, in dem die Kanuten für die WM trainieren, bereits gesperrt, weil die Lech so wenig Wasser führt, 19.07.202:
https://www.augsburger-allgemeine.de/sport/wasserknappheit-augsburger-kanal-fuer-kanuslalom-wm-training-gesperrt-id63348041.html

Die Stadt Köln hat am 08.07.2022 ein Wasserentnahmeverbot für Kölns Fließgewässer ausgesprochen:
https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/mitteilungen/22103/index.html

RND trägt am 18.07.2022 Meldungen über Wasserentnahmeverbote und Wasserknappheit in Deutschland zusammen:
https://www.rnd.de/panorama/trockenheit-in-deutschland-faktisch-haben-wir-bereits-eine-wasserkrise-HY5VODSOUBFCBNZZRQXNXWQ25A.html

Sind die meisten Medien noch vorsichtig in der Wortwahl – und reden lieber von Knappheit als von drohendem Mangel, berichtet das ZDF über die Wassernot. Und zwar über die Not der Wasserversorger, neue Quellen zu finden. 17.07.2022:
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/wassernot-trinkwasser-quellen-deutschland-100.html

Streik in NRWs Unikliniken beendet
Radioaktive Paste gegen Hautkrebs - eine fast vira...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 2

Mechthild Eissing am Donnerstag, 21. Juli 2022 09:02

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet über den Erfolg des Versuchs - und die Ausweitung des Testlaufs. 16 Kubikmeter Wasser pro Stunde - im Vergleich zum städtischen Verbrauch von 300000 Kubikmetern pro Stunde an heißen Tagen. Und im Gegenzug eine deutlich wahrnehmbare Abkühlung an HItzehotspots. Bericht vom 20.07.2022:
https://www.ksta.de/koeln/hitzeaktionsplan-der-stadt-wassernebel-aktion-sorgt-fuer-abkuehlung-in-koeln-39827416

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet über den Erfolg des Versuchs - und die Ausweitung des Testlaufs. 16 Kubikmeter Wasser pro Stunde - im Vergleich zum städtischen Verbrauch von 300000 Kubikmetern pro Stunde an heißen Tagen. Und im Gegenzug eine deutlich wahrnehmbare Abkühlung an HItzehotspots. Bericht vom 20.07.2022: https://www.ksta.de/koeln/hitzeaktionsplan-der-stadt-wassernebel-aktion-sorgt-fuer-abkuehlung-in-koeln-39827416
Mechthild Eissing am Mittwoch, 27. Juli 2022 15:38

In Panketal bei Berlin ist es so weit: Rasensprengen und Pools befüllen ist ab August zu bestimmten Tageszeiten verboten. Berliner Zeitung, 26.07.2022:
https://www.berliner-zeitung.de/news/brandenburg-hitze-trockenheit-fluss-panke-ohne-wasser-rasensprengen-wird-eingeschraenkt-panketal-barnim-li.250701

In Panketal bei Berlin ist es so weit: Rasensprengen und Pools befüllen ist ab August zu bestimmten Tageszeiten verboten. Berliner Zeitung, 26.07.2022: https://www.berliner-zeitung.de/news/brandenburg-hitze-trockenheit-fluss-panke-ohne-wasser-rasensprengen-wird-eingeschraenkt-panketal-barnim-li.250701
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 25. September 2022

KBV Praxisnachrichten

PraxisNachrichten

Robert-Koch-Institut

Dies ist der RSS Feed des Robert Koch-Instituts zum Epidemiologisches Bulletin.

Neueste Kommentare

Mechthild Eissing Nachrichten zu den Lieferengpässen in Apotheken
19. September 2022
Mehr als 250 Medikamente seien nicht lieferfähig, so der Deutsche Apothekerverband. Nachricht im Deu...
Mechthild Eissing Sommerliches - Nicht nur von Rudi Carrell
14. September 2022
Da habe ich doch glatt noch ein wunderbares Video übersehen - einen fast ganz echten Carrell, bei ex...
Mechthild Eissing Wer spinnt hier eigentlich? - Nosferatu und die neue Gruselmania
31. August 2022
Wer möchte, kann seine "Nosferatu-Spinnen"-Sichtungen béim Portal vom Nabu melden: https://nrw.nabu....

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.